A Travellerspoint blog

La Paz

Weiter gehts

sunny 5 °C

Wir sind also morgens ganz fruehl los und haben die verueckteste Grenze meines Lebens ueberquert! BIs zur Grenze die mitten in der Wueste auf ca. 4,300metern liegt, gibt es zumindest eine Spur in der man fgahren kann und dann kommt mitten im nichts ein schranke die voellig kaputt und zerfallen ist und ein kleines Haesschen und jede Menge MILITAER! Mitten im nirgendwo! Das nennt cih Grenze! Dann gibt es wirklich nichts mehr das man als STrasse, weg oder Spur bezeichnen kann, nur noch Wueste! Und dann sind wir fuer ein paar Stunden immer weiter bergaufgegondelt bis ca. 4,900 meter und da oben hat es die tollsten Lagunen die man sich vorstellen kann, komplett weis, oder helles blau, oder die Farbe des HImmels und das tollste und beeindruckenste war die ROTE LAGUNE! Da sind wir abneds angekommen und mitten in der Wueste wo wirklich nix ist taucht auf einmal ein ROTER See auf (rot der Algen wegen) mit einem weisen, schneeweissen Rand und wenn man naeher rankommt sieht man hunmderte von Flamingos in allen Rosatoenen dieser WElt!Wir sassen eine Stunde nur so da, totan still, alles was man hoert ist der Winmd und die Flamingos ein paar meter vor dier! Die sonne funkelt im Wasser und die Flamingos fliegen mit ihrenj riesen Fluegeln die komlett bis auf die Spitzte die schwarz ist rosa sind vor einem durch den Wind! Das ist echt das unglaublichste was wir je gesehen haben! Ich hoffe dass die Videos etwas von der Gewalt,von der Groesse und der Pracht diese Schauspiels ubermitteln koennen!

Nachts sind wir dann in einem alten Indianmerdorf abgestigen und habne in den schlimmsten, versiftesten und unglaublich kalten Umstaeden uebernachtet! Aber man muss ja alles mal erlebt haben. oder?

Morgen gings dann weiter und nach einiger Zeit ist unser Jeep vereckt ;-) In dem Moment famndene wiur das gar nicht so komisch, weil mitten in der Wueste (es ist schweine kaltm die Sonne brennt) liegenzubleiben macht echt keinen Spass! Aber nach ca. 1 1/2 hat unsere Fahrer unter benutztung fast alles unsere Wasservorraete (sehr furchteinfloessend) die Karre wieder zum laufen gebracht! Wir haben den Tag dann damit verbracht Vulkane die aktiv sind zu beobachten und einige der abstusensten Felsformationen zu bnesuichtigen! Abends dann sind wir ins SALZHOTEL und das ist wirklich ernst zu nehmen! Alles ist aus Salt,m das ganz Huas, der Boden, die Waende, die Betten die Tische , einfach alles! Aber super suaber und heimelig! Das war echt mal ne coole erfahrung! Morgens sind wir um 4 Uhr aufgestanden und haben den Sonenaufgang beobachtet! Und dann gings wieter in das groesste Salzfeld der welt! Man kann es sich echt nicht vorstellen aber man sieht nichts ausser weis, eine ungñlaublich grosse Flaeche, ganz flach und komlett weis, weisser wie schnee, und dann taucht ein "Insel" auf, m,itten im nirgendwo, auf der Jahrtausende alte Kakteen wachsen!
Das war echt mal was!

Mittags am dritten Tag sind wir dann in Ujuni (bolivien) angekommen und haben auch unsere Freunde aus dem ander Jeep wiedergesehen!

Oliver hat sich dann aufgemacht um im Jungel Pumas aufzuziehen und Nicola und ich haben beschlossen dass wir Boliuvien zusammen erkunden, weil es halt eines der gefaelkichsten Laender sein soll! Die anderen sind wiedre zurueck nach CHile!
Abends nach einem wunderschoenen Abendessen fuer ca. 3,50Euro sind wir (Nicola und ich) dann in den Nachtbus (der schlimmstebuserlebniss meines Lebens) nach La Paz, der anscheinend gefaehrlihcsten aber auch hoechsten und billigsten Boliviens gefahren! Der Bus war voll mit einheimischen Besoffenen und wir waren zo ziemlich die einzigsten weiblichen menschen in sichtweite! Das war eine scheis busfahrt kann ich euch sagen, zum Glueck waren wir zu zweit!
Je naeher wir La Paz kamen um so nervoeser sind wir geworden und habne uns ueberlegt ob wir nicht gleihc wieterfahren zum TITIKAKASEE und gar nicht bleiben, weil wir ghaben echt horrorstories gehoert! Aber schliesslich sind wir ja vorsichtig und verantwortungsbewusst (HAHA!) haben wir uns gedacht, und da man in La Paz die tolsten Maerkte und Souviniers von ganz Suedamerika hat, ahben wir uns ntschossen zu bleiben. Dann hbane wir uns ein etwas teureres Hostal gesucht (5Euro die Nacht;-)) und als wir da ankamen, sind wir schier umgefallen, was fuer ein LUXUS! Dann ahben wir erst mal unsre KLeidung zum waschen gegeben weil keiner von uns mehr was vernuenftiges zum anziehen hatte und dann haben wir mit der Rezeption gesprochen wo man fruehstuecken kann und wo die Maerkte und die sicheren Strassen sind! Und dann sind wir total veraengstig losgezogen!

La Paz ist eine der grossartigsten Staedte die ich je erlebt hab und ich ja hab ja jetzt schon einige geshen, es ist unglaublihc und unbeschreiblihc. HIer gibt es keine normalen Autos nur minibuss und normale busse und der verkehr ist schlimmer als man sich vorstellen kann, es wird nur gehupt und aus dem fenster wird gebruellt wo der jeweilige Fahrer grade hinfaehrt, ein e Lautsaerke und ein Leben beherschty diese Stadt das ist unglaublihc. Und die Maerkte sind so toll, noch nie hab ich so viel Kruscht , Kitsch, souviniers, essen, ... auf einmal gesehemn und ueber all billiger als beim naechsten! Dann waren wir erst mal fruehstuecken. Wir haben jeder : Einene Pott Kaffe, eine frischgepressten Ananassaft, 3 Toasts mit Marmelade, Ruehrei mit Speck ein Jogurt ein Muesñi und einen Obsalat gegessen (wir haben schon ne wiele nix mehr im Bauch gehebt) und wisst ihrt was das pro Person gekostet hat ? Nicht mal 3 Euro!
Danach haben wir angefangen einzukaufen... es ist einfach unglaublihc bnilllig und es gibt sooo viele tolle Sachen, ich werde erst mal ein RIESEN Packet heimschicken muessen! Mittags ahben wir dann im Hostal uns erst mal schlafen gelegt, weil es ist unglñaublich wie sehr es anstregt, immer auf der Hut zu sein, seite Tasch und seine Umwelt nicht aus den Augen zu lassen, wenn eine Gruppe suspekter Leute kommt die Strasse zu wechseln und zu entscheiden ob amn den Geldbeutel jetzt rausziehen kann oder nicht! man schaut sich dauern um undalles, aber vorsicht ist besser als nachsicht.

Mittags sind wir dann die Stadt und ihere Sehenswuerigkeiten erkunden gegangen, absolut ein unlaublihc Stadt! Und waren schoen abendessen, fuer 3,70Euro Getraenk, Fleisch , Reis, salat, nachtisch und Kaffe! Und jetzt sind wir bevor es dunkel wird wiedre nach hause und morgen gehts ans grosse einkaufen!

So, jetzt seit ihr wieder up to date, alle, habe versucht ein paar Phots hochziladen wies aber nocht nicht wie ihr sie anschauen koennt! Meld mich bald wiedre!

Viele liebe Gruesse
Sarah

MaPa: Handz funktioniert hier leiedr nicht, aber wir versuchen mal Skype ok?
Machts gut, hab euch lieb!

Posted by Sarah_S 21:17 Archived in Bolivia Comments (0)

La Paz

So und weiter gehts!

sunny 28 °C

So jetzt muss ich mich wieder ein paar Tage zurueckerinnern, alle Einsruecke und Erlebnisse ins Gedaechtniss rufen ALSO:

Nachdem Stefan dann gegangen ist und der Israeli und ich auch um 8 los zu ner ganztagestour sind, war nur nioch die Brasilianerin da und die haben sie tatsaechlich rausgeschmissen ;-) Aber alles halb so wild! Manchmal muss man halt auch mal feiern!
Also dann bin ich los auf meine ganztages Tour durch die salzwueste CHiles und an 2 Lagunen und zum Besuch eines Indianerdorfs!
Auf der Tour hab ich ein nettes deutsches Maedel kennengelernt die in Satiago arbeitet und mit der ich mich bald wiedr treffen werde. Zuerst sind wir in das drittgroste salzmeer der welñtgefahren haben in der weissen wueste die Flamingos beobachtet, das ist schon beiendruckend diese rosaroten Dinger mitten im weisen Salzsee zu erleben. Dann sind wir weiter an 2 wunderschoene Lagunen gefahren! Da muesst ihr einfach die Bilder sehen! vIELLEICHT FINDE ICH HIER EINEN plATZ wo ich sie hochladen kann! Abends sind wir dann todmuede heimgekommen und dann gabs kein Wasser mehr kein Strom und ... KEIN GELD! Der einzigste Bankautomat in der Wueste war leer! Das war vielleicht was. Weil am naechsten morgen wollen wir ja alle nach Bolivien und muessen unser Hosatl bezahlen und noch uns etwas Verpflegung fuer die Fahrt besogren. Also haben wir alles kleingeld aus jeder Waerung die wir hatten (selbste meine 2 letzten Euros ) getauscht und uns gegnseitig Geld geliehen! Das hat dann auch super geklappt und wir sind alle zusammen schoen nochmal essengegangen und danach haben wir ne grosse fLasche Pisco (chilenischen Schnaps) gekauft, haben die Btasilianerin eingepackt und sind zurueck ins Hostal und haben dann mit den besitzer einen getrunken und dann war wiedr heile WElt!

Am naechsten Morgen gings los in eines dfer groessten Wuestenabenteuer die ich je erlebt hab (oder eingenlich ach mein einzigstes)! Wirsind frueh morgens los und sind alle in Jeeps verfrachtet woredn , Oliver und ich sind mit 2 Paerchen aus England und Holland unterwegs gewesen und Stefan und Hai (Israeli) mit Nicola (einer Englaenderin) und einer Amerikanerin. Wir dachetn unrspruenglich wir wuedern allle zusammen fahren und in den gleichen Haessern uebernachten aber nein! Aber unsere Gruppe war klasse!

Gleich gehts weiter.

Posted by Sarah_S 20:25 Archived in Bolivia Comments (0)

Ujuni

5 der besten Tage meines Lebens

sunny 25 °C

So,ich bin zurueck in der Zivilistation. Ich kanns kaum glauben!

Was ich in den letzten 5 Tagen erlebt hat, hat alles bisherige getoppt. Torres del Paine war toll, aber das hier ist einfach kaum mehr in Worte zufassen. Ich koennet Romane schreiben, aber ich muss ja uch noch was zu tun haben und zu erzaelen haben wenn ich zurueck komme, ausserdem gñlaube ich dass meine Begabung im Schreiben nicht aussreicht dass alles wieder zu geben. Ich glaube ihr muesst die Bilders ehen und die Filme auch wenn diese ebenfalls vieles nicht zeigen koennen.

So wo soll ich blos anfangen!
Also ich hatte euch ja schon von meinen PLaenen berichtet.

Ich hab hier im Moment warscheinlich nicht so viel Zeit also fange ich einfach mal an!

Wir sind also um 11 Uhr losgestiefelt, eine Brasilianerein, Oliver (der Englaender mit dem ich jetzt ne Weile unterwegs bin) und ich! Und sind (dicker wie bei uns im Winter angezogen) in die Wueste gefahren! Dort waren schon 5 grosse Teleskope aufgebaut und dann haben wir ca. 1 1/2 Stunden den Sternehimmel der Suedhalbkugel und den Mond beobachtet, das besondere war oder ist dass du in der Wueste mit dem blossen auge fast keine Strene siehts weil der Mond soooo hell ist! Man konnte echt ohne Probleme zum Beispiel en Buch lesen! Aber es war so verdammt kalt!!!!! Trotz UNTERHEMD, STRUMPFHOSE, 2 PAAR SOCKEN, JEANS, T-Shirt, PULLI , FLEECEJACKE UND JACKE hab ich mich halb tod gefrohren. Aber es war echt der Hammer die Wueste bei Nacht und zwar echt fast taghell zu erleben!

Dann sind wir ca. um 3 Wieder daheim gewesen und um 4 Uhr gings los richtung Gysire. Nach 2 Stunden fahrt durch die dunkelheit und mitten durch die Wueste und auf einer der schlimmsten Strassen die ich je gesehen hatte (bis dahin, denn ich war ja noch nie in Bolivien) sind wir angekommen und es ist ecth atemberaubend wenn man bei der aufgehenden sonne bei -10 grad die bis zu 10-20meter hohen Gysire beobachten kann. Die hoeren auf sobald die Sonne am himmel ist, und dan kann man in ihnen baden! Das schlimmste ist aber nicht das sich ausziehen und ins wasser rein, das schlimmste ist nach dem bad im 40 grad heissem Wasser das wieder rauskommen und sich in der kaelte umziehen! AHHHH. Mir wars glaube ich noch nie so kalt und so egal ob andere Leute mir zuschauen ich hab mich nur chnell angezogen. Aber es ist schon ein unbeschreibliches Gefuhl aus den Winterklamnotten zu schluepfen und dann durch die eiseskaelt hindurch in dampfendes Wasser! Ohhhh! So toll!

Dann waren wir um ca. 12 Uhr wiedr im Hostal! Und dann ging es erst richtig los. In meinem Dormatorium waren 2 neue Jungs ein Deutscher und ein Israeli! Und dann noch mein Brasilianerin und ich natuerlich! Wir haben uns alle auf Anhieb echt super verstanden und dann wollten die 2 gleich fuer den Nachmittag die gleiche Tour buchen wie wir doch wir waren schon voll! Aber in den uns verbleibenden 2 Stunden bis unsere Tour dann abfuhr haben wir beschlossen dass wir alle (bis auf die Brasilianerin die leider wiedre heim musste und arbeiten) zusammen nach Bolivien ins groesset Salzfeld der welt fahren! Dann sind die Brasilianerin und ich und OLiver (der Englaender mit dem ihc unterwegs bin) auf zum "Valle de la Luna" (Mondental) und dass war echt atemberaubend, die landschaft ist total tod, nur strarre und beizarre felsformationen und in allen braum, schwarz grau und rottoenen die man sich vorstellen kann. Wir sind dann auf einige Felsen hochgeklettert und durch viele Hoelen gekrochen, fast wie du Papa! und das beste ist draussen brennt die Sonne und drinnen ist es nicht nur stockdunkel sondern auch schweine kalt! Und dann sind wir auf eine der groessern SanduenenSuedamerikas geklettert und haben den sonnenuntergang beobachtet! Das ist echt was wunderschoenes! Dann sind wir abends um so 9 Uhr zurueckgekommen und ich hab fuer uns alle fuenf (Oliver, Stefan(Deutsch), Israeli, und die Brasilianerin) gekocht, nicht toles aber beser als alles was wir seit Tagen hatten! UNd dann hat Stefan die Idee gehabt wir koennten ja ne Flasche wein trinken! Naja (Oliver ist dann ins Bett) wir sind dann bis um 12 ca. 4 mal ne neue Flasche holen gegangen und am ende als es diesen WEin nemme gab haben wir wein im Tetrapack gekauft! Koennt euch vorstellen dass wir immer lauter und froehlicher wurden! Um ca. 12 Uhr haben wir unseren ersten Anschiss bekommen und sind ins Zimmer, wir waren dann aber wohl so laut, dass wir entweder aufhoeren musstenm oder in ne Bar gehen. Ich hatte dummerweise den Zimmerschlussel und wir sind los und ich hab ihn IM Zimmer liegen lassen, aber natuerlich nicht gemerkt! Die bar hat dann aber schon um2 zugemacht und wir sind wieder laermend und feiernd nach Hause mitlerweilke in der Begleiteung 3er Franzosen die den Laermpegel deutlich gehoben haben! Also wir dann die Hostal Tuer verschlossen vorgefunden haben und nach ca. 10 minuten wilden schreiens und tobens die Besitzer geweckt hatten damit sie aufmachen, gabs mal dick aerger! Die franzosen durfen nichtmit rein und wir sollten ins bett gehen. Wir konnen bloss leider der Anweisung nicht folge leisten weil ja der schlussel IM zimmer war! Da es kein Fenster oder so gab wo wir haetten reinklettern koennen mussten wir die Besitzer also wiedr wecken! *g* Aber dann ist uns echt das lachen vergangen, die waren sowas von sauer dass sie uns gedroht haben uns rauszuschmeissen aber wir haben das nicht ernst genommen. Sind dann ins Zimmer und haben wietergefeiert, naja alle bis auf Stefan der um 4 los zu ner Tour ist (also wieder alle aufgeweckt hat) ich hab echt eines der betsen G

Posted by Sarah_S 14:07 Archived in Bolivia Comments (0)

San Pedro de Atacama

Wieder in Chile!

sunny 17 °C

Halloechen, jezt bin ich also angekommen nach einer ziemlich unendlich scheinenden Busfahrt! Erst mal 5-6 Stunden von CHile nach Rio Gallegos dann etwa 4 Stundne warte Zeit, dann ca 50 Stunden bis in den aussersten Norden Argentinines. Dort ein paar Stunden im Hostel geschlafen und morgens um 7 gings weiter ca. 10 STunden ueber die Anden.

Also diese 10 Stunden waren unglaublihc. Noch nie habs mich so umgehauen, die ersten 2 Stunden war es fast totenstill im BUs als wir die Seprentien hochgekrochen sind. ES war echt der hammer! Dann sind wir ca. Stunden uebers Hochplattoo (oder wie man das schreibt) gefahren! Dann gings nochmal hoch und dann mussten wir ween der grenze aussteigen. Da hab ich meinen ersten Hoehenschock meines Lebens bekomen, musste unter die Sauerstoffmaske, aber das ist wohl nicht schlimm da das wohl dauern passiert! Naja in unsreen BUs wars nur ich und alle mussten warteb * grins* aber immerhinbin ich jetzt aclimatiesiert. Und nachdem sie uns gruendlich gefilzt haben, und zum Glueck mein NUTELLA das ich nicht einfuehren darf und gut versteckt hab nicht gefunde haben, sind wir dann angekommen.

San Pedro ist was ganz besonderes, es is mitten in der Wueste und es gib keine betonierten oder asphaltierten Strassen, die Sonne brennt und es ist mitten in der Nacht noch warm! ERst um 11 wird schweine kalt wohl! Dann bin ich angekommen und hatte mich davor mit nem Englaender dort verabredet, und der ist schon ein paar Tage hier und kennt sich aus und wir haben ein super Hostel!
Dann hab ich in meinem Zimmer eine Brasilianerin mit der ich jetzt rumziehe.
Wir habne gleich mal volles Programm. IN 3 Stunden gehts los, wir fahren zum sterne gucken in die Wueste dann kommmen wir um 2 Uhr nachts wieder und um 4 Uhr moprgens gehts weiter zur naechsten Tour, die Gysiere bei sonnenaufgang anschauen und miottags gehts dann ins Valle de La lUna, bin ja mal gespannt. Muss jetzt erst mal duschen und was essen und dann gehts los.........
Endlich!
Das wird der Hammer!

Machts gut!

Eure Sarah

Melli: Danke fuers schauen bitte schau nochmal unter dem Schrank der auf der Fensterseite steht! Da sind auh schubladen und svhau mal ob da CDs drin sind! Hast du Mathe zurueck? Cool mit dem fahren, sei bloss vorsichtig!

Posted by Sarah_S 19:07 Archived in Chile Comments (7)

Salta

48 Stunden Bus oder noch mehr!

sunny 19 °C

So, jetzt bin ich also hier im aussersten NOrden Argentiniens und morgen gehts nach CHile! Wiedr 20Stunden Busfahrt, das gehggt langsam ins Geld!

Aber dann bin ich ja erstmal da!
Aber Salta hier soll ganz schoen sein, also ich denke ich werde zuruek kommen.

Aber zuerst muss ich jetzt mal duschen, weil ich stinke wie ein Stinktier und sehe aus als haette ich miche in paar Tage nicht gewaschen, was ja absolut war ist denn seit Montag morgen, gabs leider keine Moeglichkeit dazu!

Ich melde mich wiedr wenn ich in CHile bin.

Machts mal gut!

Eure
Sarah

Posted by Sarah_S 20:58 Archived in Argentina Comments (0)

(Entries 26 - 30 of 51) « Page 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 .. »