A Travellerspoint blog

Cordoba

Wieder in Argentinien

rain 16 °C

So, hier bin ich also wieder, zurueck in Argentinine und zurueck in meinem Programm! Schon ein seltsames gefuehl!

So nun zu dem rest meiner Reise die ja nun vorerst einmal beendet scheint! Meine Pechstraene hat zum Glueck auggerhoert und bis heute lieg alles wieder so wie ich mir das gewuenscht hab!

Ich bin also in Areqipa angekommen und hab ein Hostal genommen! Dann bin ich erst mal losgezogen die Stadt zu erkunden! Hab ganz gemuetlich ein Museum und 2 Kirchen besucht, dann noch den Markt und hab nochmal ganz dick und lecker fuer wenig geld gegessen! UNd dann hab ich mich mal erkundigt was es so um die stadt rum zu sehen gibt und wieveile Tage man dafuer versnschlagen muss. Leiedre braeuchte ich um alles sehen zu koenne ein paar Tage udn dda ich die nicht hatte habe ich gleich fuer den selben Abend noch einen Bus an die Chilenische Grenze gebucht, bin im Hostal wieder ausgecheckt und zum Bahnhof gefahren! Dort musste ich dann ca. 3 stunden warten bis der Bus fuhr also bin ich ins Nertz und hab mal meinen Mexicanern geschrieben, wo ich bin und sie gefragt wo sie denn sind! Und die waren glatt am gleichen Bahnhof aber wir hagben es die 3 Stunden ueber nicht geschafft uns zu finden! Das war vielleicht ein Mist, ein hin und her gerenne, weil keiner ein funktionierenden Handy hatyte und wir nur uebers internet Emails schreiben konnten! Echt schade wie das gelaufen ist! Naja, man kann es ja leider nicht mehr aendern!

Ich bin dann ueber nacht mit dem Buis an die Chilenische Grenze gefahren, dort um 5 Uhr morgens angekommen und musste dann mit einem Taxi (es passieren nur Taxis die Grenze) ueber die Grenze rueber, was ne ewigkeit gedauert hat. Dann endlich in Chile angekommen hab ich gleich den naechsten 30Stunden bus genommen bis in die Naehe von Santiago, hab beschlossen noch 3 Tage am Meer auszuruhen bevor es mit dem arbeiten losgeht! Hab mich dann dran erinnert dass ich vor ca. 3 Wochen eine kennengelernt hab die in dem OPrt wo ich hin wollte gelebt und gearbeitet hat ( ne Deutsche) udn der hab ich dann kurzfristig (befor ich eingestiegen bin) noch ne Email geschickt dass ich dort sein werde! Und dann kam ich da an und sie hat prakltisch schon auf mich gewartet und mir angeboten dass ich bei ihr in der Wohnung bleiben kann. Total unkompliziert und nett! Sie lebt mit 3 einheimischen Jungs zusammen und hat in einer riesen Wohnung (mit super Blick aufs Meer) ein Zimmer! Aber was fuer eine Wophnung, es gibt nur morgens und abends strom, also kein Kuehlschrank, oder so ein Luxus, es gibt nur kaltes wasser und natuerlich nichts was einer Klospuhlung auch nur aehnlich saehe!

Aber war bne supercoole Zeit, wir waren unser essen immer frisch auf dem Mark einkaufen und da ich abends ankam, sind wir gleich noch schoen ausgegangen und ich hab mal die einheimischen kennegelernt!

Am naechsten Morgen dann sind wir zusammen durch die Stadt gebummelt udn haben in einem Lokal auf dem Markt ueber 3 sTunden frischen Fuisch udn Meeresgetier verspeist! Abends waren wir von den Jungs zum Grillen eingeladen worden , aber keiner von uns hatte ne Ahnung was das werden sollte! Im Endeffekt sassen wir auf der strasse um eine Grill herum auf dem ein KILO fleisch am STUECK gegrillt aht, vom dem dann jeder reium abgebissen hat! Das war das ganze essen!!!! Und das Fleisch war nicht etwa schoen gewuertzt oedr gepfeffert oder so einfach nur Fleisch udn um uns herum sassen sdie Strassenhunde! Wir kamen uns echt vor wie die URMENSCHEN! aber es war irgenwie auch super cool, dazu gabs billigrotwein aus dem tetraoack *grins*! Schon ne erfahrung wert!

Am naechten Morgen dann musste meine Freundinn zur Arbeit nach Santiago fuer 2 tage also bin ich damit ich ein paar Leute kennelerne ins Hostal gezogen, den Tag davor hab ich mich schon mal erkundigt welches ein guten ist! Und das Hostal war echt super! Hab gleich viele nette leuet kennegelernt! Hab dann den tag damit verbracht in Valparaiso rumzuwandern und Photos zu machen. Abends haben wir 2 einzigen Maedels dann fuer alle gekocht ( da der Rotweinkonsum waehrend des essens kontinuierlich gestiegen ist, sind wir davon ausgegangen dass unsere Kochkunst doch nicht soooooo besonders war *grins* , eigentylich war es nur ne Pampe!) Aber wir hatten viel Spass beim kochen!

SO mehr gibts morgen!

Hab euch lieb, udn freu mich wenn ihr euch mal wieder meldet!

Posted by Sarah_S 09:17 Archived in Argentina Comments (3)

Peru

Da bin ich wieder!

sunny 14 °C

So, jetzt hat man ne ganze weile nix mehr von mir gehoert. Jretzt geb oich mir mal alle Muehe das ERlebte nocheinmal Revue passieren und euch dran teilhaben zu lassen.

Nur zu meinem aktuallen Standpunkt: Ivch bin vor ca. 4 Stunden in Areqipa eingetroffen!

So, als wir dann den titikakasee hinter uns lassen wollten haben wir auch etwas von dem Glueck das mich die ganze Zeit verfolgt oder begleitet hat zurueckgelassen! Aber das haben wir da noch nicht geahnt. Da Stefan immer sehr darauf bedacht ist alles ijm Vorraus zu planen haben wir uns auch einen tollen Plan gemacht und wollten um 8 Uhr abends los mit einem GUTEN (=sichern?) Bus nach Cusco, wo wir um 2 Uhr nachts ankommen sollten. Wir wollten uns irgendwie ein paar strunden rumschlagen und dann billige Tickets fuer den billigen Zug um 6 UHr nach Macchu Picchu kaufen! Naja die weiter planung war auch schon perfect, aber es kam wie es kommen musste! Alles mal wieder ganz anderst!

Wir sind slle (hatten noch ein paar andere im Reisegepaeck) irgendwann einfach eingeschlafen, und als wir um kurz vor 5 !! wieder aufgewacht sind erst einmal gehoertig erschrocken!
Aber der Buss war wohl einfach nur langsam! Wir waren dann auch gleich da, sind wie vom ... verfolgt in ein Taxi gesprungen und zum Bahnhof! Kurz vor 6!!!! Aber dann kam (nach einer kleineren Freude der erleichterung) auch die naechste Pleite, die billig Zug Tickets sind seit Tagen ausgebucht, also was machen! Naja, wenn man schon mal in PEru ist will man auch Maccu Picchu geshen haben also haben wir den LUXUSZUG (nicht das irgendetwas ausser der Preisse Luxus gewesen waere) ne Stunde spaeter genommen! Nach ner weile wurde es mir sooo langweilig dass ich meinen MP3-PLayer rausholen wollte und.....

alles weg!!!!!!!

Photo, Geldbeutel, Mp3-PLayer...
So ne Scheisse, bei allen die ihr handgepaeck nicht wie der hypervorsichtige Stefen (den wir deswegen immer belaechelt haben) mit nem schloss abgeschlossen haben, waren die wertsachen weg! SCHEISSE!Aber trotzt allem das Glueck hatte mich noch nciht ganz verlassen, denn wir hatten zum Gleuck alle boilder am abend davor noch auf CD gebrannt und die Speicherkarte war zwar weg aber die CD mit den Bilder noch nciht!
IHr koennt euch meien LAune vorstellen.
Nach 4 Stunden mehr oder weniger Horrorzugfahrt und einem noch nie so erlebten grumeligen und knatschigen Stefan (grund dafuer haben wir beid noch nicht geahnt) sind wir in dem Ort vor Macchu Picch angekommen. Haben auch ein nettes Hostal gefunden wo wir uns erst mal einquartiert hatten!

Dann wollte ich was essen und in die heissen Quellen die es dort gibt, aber Stefan sah so krank aus und hat so gejammert dass ich ihn erst mal ins Bett gesteckt hab!
Nach dem Mittagessen hab auch ich mich etwas flau im Magen gefuehlt, sodass wir beide, anstatt uns eienn schoene Tag in der Stadt und in den Quellen zu machen, den Nachmittag und Abend im Bett verbracht ahben, naja je spaeter er Abend wurde desto mehr der Zeit haben wir uns auf dem Klo und ueber dem Waschbecken abgewechselt!

Dann musste ich (weils mir immer noch besser ging, hab auch die HARDCORE-DOSIS aller meiner Medikamente eingeschmissen in der Hoffung zumindest einen Tag lang fit zu sein, egal was danach passieren wuerde,aber Maccu Picchu verpassen?) noch Tickets fuer den Eintritt kaufen. Schuelre und Studenten halber Preis! Ja mein Schuelerausweis war ja geklaut (dachte ich!) und Stefans wollten sie nicht als international gueltig akzeptiren, also haben wir den doppelten Preis bezahlt! AHHHHHHH, vom Glueck verlassen!

Danach sind wir beide nach einer wechselwaremen Dusche (was nicht daran lag das wir eine wechselwarme dusche nehmen wollten) ins bett! IN der Hoffung dass am neachsten Tag alles wieder besser sein wuerde!

Um 5:30 fuhr dann der erste Bus hoch zu den Ruinen, der Himmel war totalñ bewoelkt, fast regenartig und es war kalt! Mir ging es gut aber Stefan wurde es im BUs schomn immer schlechter! Und dann waren wir oben, noch ein kleiner Anstieg und dann steht man auf eine PLateu ueber der verschwunden Stadt! Alle angespannt und still weil jeder den atemberaubenden Blick nicht verpassen oder den Augenblick zerstoeren will udn was sehen wir... NEBEL!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dann haben wir uns hingesetzt zuerst enttaescht aber nach ne weile haben wir erkannt was fuer ein Glueck wir eigentlich hatten! Es waren kaum leute da, es war totenstill, das einzigste was man heort ist das wasser der fernen Gebirgsfluesse und die Voegel, man sieht wie die sonne sich langsam ihen weg durch den Nebel und die Wolken kaempft, amn sieht die ersten Bergspitzen, weisse, schneebedeckte Gipfel und bewaldete Hochebenen und dann sieht man langsam die ersten Gebaeude! Das war eine der unglaublichsten halben stundnen meines Lebens. Zu sehen, wie sich diese mysitische Stadt aus dem Nebel hebt!

Stetan musste leider dann wieder zurueck fahreen weil es ihm so dreckig ginga ber ich bin dann noch einige Stunden in der Ruine herumgewander, hab mir Sachen zeigen und erklaeren lassen und bin schliesslich mit einer frisch zusammengewuerfelten truppe (jder war alleine unterwegst) auf den Berg hinter Macchu Picchu geklettert( Alleine darf man nicht, weil es sooo schweine gefaehrlich ist und wir musste auch eine Fuehre nehmen, aber auch wenn es unheimlich anstregend, eher psychisch als pysisch, war es doch einzigartig und der Blick auf die Stadt auch! Die INkas haben Stufen bis zum Gipfel des Berges gebaut aber die Stufen sind keinen halben fuss breit und knapp 2 Fusslaengen lang und neben dir geht es halt mal locker 200-300 meter runter! Wir hatten schon schwiesausbrueche, aberw ennwir adnna ls die Janer gesehen haben die wir ueberholt haben, dass di das geschafft haben, unsere Fuehere hattte immer angst dass einer schlappmacht und umkippt! Kommt wohl oefters vor! Aber zum Glueck war unsre Truppe an die Hoehe gewoehnt!

Nachmittags bin ich dann wieder zureuckgefahren und hab den kranken, leidenden Stefan eingesammelt und wir sind dann mim Zug zureuck nach Cusco gefahren! Irgendwie hat dann meine Dosis Medikament wohl ihr WErk getan gehabt und mir gings auf eine Schlag so schlecht, dass auch ich nur noch am jemmern war! Und dann gibt es in dem dummer Zug nur ein KLO! Ich glaub ausser uns war keiner mehr aufm KLo;-)

IN Cusco angekommen haben wir nach einigen schwierigkeiten auch nachts noch ein Hostal gefunden. Dort haben wir erst mal gepennt, aber da in einem Bett und es beiden schlecht ging koennt ihr euch vorstellen dass keiner gut geschlafen hat und iwr haben schon angafangen uns mit unserem staendigen gejammer und gehaensel des anderen auf den Nerv zu gehen! Morgens gings dann STefan gut und mir schlecht! Also ist er mal die Stadt erkunden gegangen und ich hab versucht etwas schlaf nachzuholen was aber net geklappt hat da ich die ganze zeit auf dem Klo oder ueber dem Klo verbracht hab! Mittags ginmgs uns beiden dann besser und wir haben uns wieder besser verstanden! Waren bei der Polizei, meine Diebstal melden, haben Touren fuer die naechsten Tag gebucht und fuer mich meine Weieterreise! Abends wollten wir dann zur versoehnung und zur Feier dass es uns wieder gut geht GUT essen gehen! Sind zurueck ins Hostal und haben uns chic gemacht und dann bin ich einfach eingeschalfen und er wohl irgendwann auch! Wir haben beide ueber 14 STunden geschlafen!
Am naechsten Morgen haben wir dann ein Museum angeschaut und ne stadttour gemacht! Viele alte Inka und preinkaruinen angeschaut! Schaut euch mal den stein an vor dem ich stehe (neue Bilder) der wieget 220 tonnen und den haben die ueber 7 km weit transportiert! Also die Ruinen waren schon beeindruckend! Und dass die Fontaenen von den Inkas immernoch funktionieren! Aber am beeindruckensten fand ich dass (hier ist ja erdbebendgebiert!) die einzigsten Gebaeude die bei den erdbeben nicht zerstoert wurden sind die der Inkas von vor 500 Jahren!

Naja, die Tour an sich ewar sehr interessant and Stefan und ich haben und das leben selber schwer gemacht. Ihm gings wieder dreckig und erw ar etsprechend schlechter Laune mir gings praechtig und ich war angekaest von seiner Laune! Also haben wir uns die ganze Zeit nur angeplaegt! Schade eigentlich aber in dem monet hat man halt nur rumgezoft! Abemnd waren wir dann MIR zuliebe was GUten essen aber danach gings mir soooo schlecht dass ich nicht mal mehr alleine nachhause laufen konnte! Also umgedrehte Karten! BIn daheim auch wieder sofort eingeschlafen obwohl es nicht mal 8 Uhr war! Aber mir gings echt net gut und ich wusste dass wir am naechsten Tag eine ganztagestour hatten!

Nachdem wir morgens schon den Bus unserer Tour verpasst haben, war der tag praktisch schon gelaufen, wir haben dann mit einem Taxi noch den Bus bekokmmen aber es hat erstens geschuettet wie aus kuebeln und zweitens gings uns beiden nciht gut! Immerhin wurde das wetter besser und die Sachen die wir angeschaut haben waren super super genial! Riesen (tausede) von Inkaterrassen und einen Tempel! Es ist beeindruckend dass das Zeug bis heute noch unverschiebbar in den Bergen tront! Um 8 Uhr abends ist dann mein Bus nach areqipa gefahren und wir sollten um ca. 6 Uhr wiedr da sein! Wir wollten dann noch zumindest was trinken gehen damit man sich nicht so ganz im schlechten trennt! Woir hatten uns so gut verstanden so ne tolle Zeit in der Atakamawueste und am Titikakasee gehabt und seit wir in Cusco waren haben wir uns beide nur angemault, naja ist halt net ganz so einfach wenns beiden dreckig geht! BIn trotdem froh dass wir zusammen unterwegs waren weil wenns einem schlecht gehts und men gar keinen zum ausheulen und anjammern hat ists noch schlechter! Nur wenns einem schlecht gehts dem anderen aber noch schlecht er und mal soll dann auch noch bemuttern und bemittleiden und lieb und nett sein, ich glaub das was einfach zu viel! Naja Schade!
(Immerhin war der abschied schnell udn schmerzlos weil jeder froh war sein eigenenes Ding zu machen!) Wir sind dann verspaetet von der Tour zureuckgekommen und ich bin sofort ibns naechste Taxi und hab meine bus gerade noch so bekommen!

DAS war mal ein Bus! Im Landesinneren und an der Kueste (ueberall wo Bolivien nicht in der Naehe ist) faehrt der BUs "Cruz del SUr") hab michschon gewundert warum der so teuer ist aber dachte da den alle vorschlagen nehme ich den! Das war mal was. Jeder musste seinen Ausweis zeigen, durfte nur auf dem Platz sitzten den er gebucht hatte, das gepaeckt wured kontrolliert (musste ausfuellen welche wertsachen ich mitfuehre) und es wurde jeder gefilmt! Dann durfte keiner zu und aussteigen und man musste sich anschnallen! Da hab ich echt das erste mal gut inn nem Bus geschlafen!

So und heute morgen binich in Areqipa um so ca. 5UHr moregns angekommen bin mit nem Taxi ins Hostal, leiedr waren fast alles voll da hier Wahlen sind und ich da nicht drangedacht hatte! Aber ich bleib ja nur eine Nacht da kann man es schom aushalten wo ich jezt bin, aber es ist schweine teuer! Aber die wissen halt auch dass die Touis ne unterkunft brachen! Naja! Morgen gehts zurueck nach chile!

So es gibt ein paar neue Bilder.

Machts mal gut!

Liebe Gruesse
Sarah

Posted by Sarah_S 10:46 Archived in Peru Comments (2)

Puno

Lake Titikaka

sunny 23 °C

So, hier bin ich wieder. Nachdem ich nun eine 2 tagestour auf dem Titikakasee hinter mir hab, bin ich froh wieder auf festem Boden zu stehen!

Aber es war schon auf jedenfall sehr beeindruckend! Wir sind morgens losgefahren und haben zuerst die "Floating" Islands besucht! Das sind kleine aus schilf gebaute Inseln wo noch iein paar wenige einheimische leben! das warecht mal interessant! Dann sind wir weiter auf ne grosse insel im See und haben uns dort bei einer einheimischen Familie einquiartiert! Kein Klo kein stron kein fliessend wasser! Aber m,al ne Erfahrung wert! Abends sind wir dann auf den berghochgestigen! Nochmal knappe 500 Hoehenmeter auf schon fast 4000meter hoehe! Haben es fast nicht geschaft aber der sonnenuntergang und dies Aussicht waren es wert! Und das beste war dass ausser stefan und mir wirklich niemand da war! Diese Stille ist einfach einzigartig! Nabn hoert nur die Voegel und danz entfernt denm See wellen schlagen und den wind durchs Grass rauschen!!
Abends waren wir dann in den traditionnelen Klamotten der Einheimischen angezogen auf einem Tanzabend und haben danach bei der Familie uebernachetet!
Jetzt sind wir wiedr in Puno und freuen uns auf ein "richtiges" essen, denn alles was es aiuf der Inserl zu essenm gibrt ist eine Abwandlung von reis und ungefaer 50 sorten Kartoffeln, aber immerhin wissen wir jetz wovon und wie sich die leute dort ernaehren!

Jetzt gehts weiter nach Cusco! Und nach Matshu Pitshu!

Melde mich bald wieder!

Liebe Gruesse
Sarah

Posted by Sarah_S 17:53 Archived in Peru Comments (5)

Peru

La Paz, Copacubana und Puno

sunny 8 °C

So hier waere ich also. Habs glatt geschafft heile duch Bolivien durchzukommen, kein Ueberfall kein Diebstahl, keine Probleme an der Grenze! Zum gleuck! Jetzt bin ich immerhin mal sicher in Peru (was ja aber auch noch nicht der sicherste Boden ist, aber immerhin besser als Bolivien!)

Also nochmal kurz zu meinem letzten Tag in La Paz. Wir waren ja den ganzen lieben langen Tag einkaufen! Ohh, das war vielleicht ein Problem das alles irgendwohinzupacjken, aber es ist alles moeglihc, hab ich ja schon im Torres del Paine gemerkt! Am naechsen morgen sind wir dann also zum Busbahnhof gestapft und mit enem Bus (naja eigentlihc war es ein fahrender Schrotthaufen!) Nach der ersten halben stunden hatten wir den ersten geplatzten Reifen! Aber nach der Horrorfahrt sind wir gut und sicher in Copacubana angekommen.

In Copacubana angekommen, haben wir beschlossen uns nochmal den Luxus eines HOTELS zu goennen! Und was fuer eines! Mit privatem Bad und Fruehstuck mit Pfankuchen und so…. ;-) Da hat mein Herz aber ganz schoen doll geschlagen!
Dann haben wir erst mal mit Blick au den Titikakasee mittaggegessen. Super leckeren, frischen Fisch! Sonst verschmaehe iuch das ja eher, aber der hat echt gut gechmeckt!

Dann haben wir etwas das Dorf erkundet und ratet wer ganz ZUFAELLIG (glaube es immer noch nicht) in uns reingerannt ist? Meine 2 MEXICANER! Das war vielleicht ein wiedersehen! Das war soooo toll, wir haben uns gefreut wie die kleinen Kinder. Danach waren wir nach einer kleineren Wanderung den Sonnenuntergang im Titikakasee beobachetn! Wir sassen bei einem Glass Rotwein ganz gemuetlich am Hafen, vor uns die kleinen Schifferskaene im tiegbleuen see am Horizont die Inseln mit ihren 5000dern (bergen) hinterden eine rot gluehende sonne versionkt! Man das war was. Danach waren wir abendessen, ein dickes 4 Gaengemenue! Und sind dann ins Bett!

Alswir um 6 aufgestanden sind um uns auf den Weg zu einer Insel zu machen auf der wir eigentlich 2 Tage bleiben wolleten., hat es leider geschuettet wie aus Kuebeln! Also hab ich beschlossen dass ich nicht Tage vergeuden will und dann ich wieter auf die Peruanisch Seit fahren werde wo das Wetter besser sein sollte. Also hab ich meine Tour gebucht und wir haben uns noch nene schoenen Vormittag gemacht (mit riesenpfannkuchen) und um 1 bin ich losgeduest! Tierisch nervoes weil ich jetzt “alleine “ war und weil bei der Grenzueberquerung schon sop allerlei passiert sein soll! Aber ich hatte mal wiedr das Glueck gepachtet! ;-)
War mit einem Busunternehmen unterwegs wo nur einheimische mitgefahren sind, und an der Grenze gung alle ruck zuck. Pass zeigen und weiter gings! Die anderen Topuribusse haben mal wieder stunden gebraucht, Anstehen, Grund der Reise erklaeren, Gepaeck durchsuchen...!

Und dann bin ich auch schon in PUNO (am see auf der peruanischen Seite) angekommen. Am Busbahnhof stand auch gleich ne Frau von dem Hostal in das ich wollte und sie hat mich dann mitgenommen! Und jezt bin ihc gut und sicher unterghebracht im Stadtzentrum und morgen um 6 Uhr kommt Stefan und wir verbringen die naechsten 10 Tage miteinander!

Mal sehen wohin es morgen geht!
Warscheinlich auf den SEE!

So dann machts mal gut! Passt auf euch auf! WErdemir auch ale muehe geben!

Hab noch ein paar bilder hochgeladen, schaut mal nach! Bald gibts auch Bilder von La Paz und Titikakasee!

Liebe GRueess
Sarah

Robin: sarah.schmidt@arcormail.de

Posted by Sarah_S 20:50 Archived in Peru Comments (2)

La Paz

Bilder

overcast 14 °C

So, das war also mein 2. tag in La PAZ.

Heute war ich ca. 5 Stunden einkaufen, mehere Kilos Souviniers und Klamotten fuer knappe 30Euro!!!

Den rest des Tages haben wir nur ausgeruht und morgen gehts an den Titikakasee!

Nun kurz zu den Bildern! es ist mir gelungenm ein paar bilder hochzuladen. Ihr musst auf der rechten seite des Bilschirms auf " Sarah" (das steht unter Author) klicken und dann oeffnet sich ein neue Seiot auf der ihr ganz rechts 2 Bilder sehen koennt! Da klickt ihr auf "Mehr Bilder" (oder so aehnlich) oder einfach auf die Photos und dann koennt ihr ein paar meiner Erlebnisse bildhaft bewundern!

Machts mal gut!

Liebe GRuesse
Sarah

Posted by Sarah_S 21:43 Archived in Bolivia Comments (3)

(Entries 21 - 25 of 51) « Page 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 .. »