A Travellerspoint blog

By this Author: Sarah_S

Dem Jungel entkommen....

..oder wieder mal auf 4000m Hoehe

sunny 9 °C

Hallo ihr

na wie gehts euch?

So wo war ich, auch ja, in einem Kleinen Ort im "sacred valley" bei schlechtem Wetter ein paar Inka ruinen anschauen...

so was ist seit dem nicht wiedre alles passiert!!!!
Wir sind am naechsten Tag frueh morgens nach Cusco zurueckgefahren und von dort aus glaich wieter an den titikakasee, wo wir nochmal eine tag das wunderschoene wetter genossen haben. Von dort aus gings zurueck in die hoechste Haupstadt der Welt nach La Paz, leider hatten wir mal wiedr vergessen das es ja Hochsesson gerad ist und bis wir ein Hotel gefundne habne hat es ein paar nervenaufreibend Stunden gedauert.Sind dann aber fuendig geworden, nicht das tollste und billigsate Hotel aber immerhin lauwarm Wasser und direkt im Zentrum...
haben uns schon auf unsere schopping tour gefreut aber nichts da, erst mal waren wir ganze 4 tage ans Bett gebunden (und das nicht freiwillig ;-) ) Naja Bett ist wohl nicht da Richtige Wort eher KLO!!!! Naja nach 4 tagen Krankheit waren wir soweit wiedr fit das wir einkaufen gehen konnten .... und wie....dafuer bin ich jetzt ausgeruestet mit Weihnachtsgeschenken bis 2010!!!!!!!! Naja nicht ganz aber fast. Dann haben wir den ganzen Mist in 7 Paketen (kanppe 25kilo) heimgeschickt , zumindest ist die Post billig... ;-) wies nicht wie viele Stunden wir mit dem auskleben von Briefmarken verbracht haben aber wir hatten eine super lustige Zeit um uns Rum Leute miot noch mehr Paketen und die Postzentrale von La Paz ist ungefaehr 20 m2 gross, sowas kleiens hab ich noch nie gesehen, aber es war echt lustig!!!!

Dabach sind wir mit einem Lokalen Bus nach Rurrenabaque gefahren, eine Jungelortschaft im norden Bolivias.
Man hat uns gesagt das die Busse nun relativ sicher sind das ees eine neue STrasse fuer die Busse gibt das man nicht mehr die " DEATH ROAD" runter muss, wo jaehrlich so viele leute sterben, und so. also haben wir zugestimmt zumal es ungefahr nur ein zehnelt vom Flug gekostet hat! Naja, die Entscheidung haben wir etwas bereut!!!!
Ca. 20 Studen (und wir waren noch schnell) entlang den schlimmsten Strassen in meinem Leben,da gibts sowas wie Teer und Asphalt gar nicht, 200 meter Abgrund auf der rechten Seite, keine befestigung nichts, und immer wieder stuerzen da wohl trotzdem noch busse ab.Als wir unseren letzten SToppp hatten bevor wir La Paz verlassen ahben stand da ein grossen Schild das gesagt hat: DIESES Jahr sind auf dieser Strass schon 43 personen gestoben, fahren sie vorsichtig!!!!
Das war vielleicht ermunternt und dann kommt glatt noch der Hammer: kurz bevor wir abfahren kommt galtt ein PRIESTER an Bord, wir touris habne uns echt nicht mehr gekriegt, mein Gott wo sind wir bloss diese mal wiedr gelandet! wir haben ganze 20 stunden nur gezittert!!!! Und dann hatten wir nur einen Fahrer der die ganze zeit durchgefahren ist... 15 minuten Pause fuer ein Schlaefchen in 20Stunden, das ist doch ecth gesponnen,
ohhh
haetten wir das gewusst,
aber ist alles gut gegangen!
Aber in den 20 Stunden hat von uns keiner auch nur ein Auge zu getan!
Dann haben wir in der kleine Jungelortschaft eine 5 taegige Jungekltour gebucht.
Am ersten atg sind wir in einem Boot erst mal 3 Stunden wieret in den Jungel reingepaddelt, dann nach eine kurzen Walk im Basekamp angekommen. Wir habne extra gasagt wir wollen unseren eigenen Guide und das David nicht so viel luafen kann und das wir alles etwas relaxter wollen, naja nix da. Wir hatten jedenfalls nur unsere kleienen Rucksaecke dabei und nur nornale socken, aber zum Glueck immerhin die wanderstiefel...
Am zweiten tag morgens dann hiess es , kommt packen!!! Essen fuer 3 tage und alles um ein Camp zu bauen wir machen eine Tour... ja und jetzt???? Unsere Rucksaecke waren natuerlich viel zu klein ,also habne wir alte Kartoffelsaeke genommen, Loecher reingemacht fuer die Traeger fuer den Rucksack und die aufgefuellt. Mein Gott, sowas unbequemes hab ich in meine Leben noch nicht gesehen! Dann sind wir eien Monstertour von 7 Strunden gelaufen durch den 35 grad und 80 Luftfeuchtigkeitsjungel.... AHHHH, dann sind wir endlich als es schon dunklel war bei einem altenm Camp angekommen und habne unseres aufgebaut und gekocht, waerenddessen sind wir genuesslich von Moskitos jeder Groesse aufgefressen worden!!!!
Dann hies es unters moskitonetz kriechen und auf dem Boden eine einigermassen komfortable schlafstellung finden!
Am naechten tag dann sind wir ne kleine Tour ohne ausruestung gelaufen und habne im Fluss gebadet (woi wir eineige stunden spaeter ein paar aligatoren entdeckt habne! ) Am 4. tag sind wir mit viel leicheterm Gepaeck wiedr richtung basislager getiegert und am 5. tag konnten wir nun wirklich keinen schritt mehr tun... Also hat uns unser Guide gezeigt wie man aus samen aller Groessen roinge Ketten und so macht das war ecth ganz cool...

Alles is allem: richtig cool aber mega anstrengend haben schlangen, Affen und Schildkroeten gesichtet und sich aber dann doch von Bienenstichen und Moskitos verjagt worden!

Danach sind wir fuer 3 Tagein die "WETLANDS" gefahren und haben uns da durch den Sumpf gekaempft (bis zum bauchnabel im Schlamm auf der suche Nach ANACONDAS ( habne natuerlich keine gefunden ;-) zum Gluck!!!!
Ausserdem habenwir Alligatoren beobachtet und wie nah (1 meter?!) Direkt zwischen Essraum und schlafkabienen, das war ganz schoen scheisse, da gabs ne weile nix zu essen ;-)!
Leider hats ab dem 2 trag nur noch geschifft.... und wie, sowas hab ich noch net gesehen!!!
Dann sind wir zurueck in die Stadt noch einen Tag ausgeruht gewartet bis die Lande- und Startbahn des kleinen Flughafens wieder getrocknet ist und sind gestern nach La Paz geflogen, das war auch nicht weniger angsteinfloessend wie die Busfahrt
Die Startbahn war aus Grass und Schlamm und nicht gerade sehr lang.... und ein Flugzeug das aelter ist als mein OPA!!!!! AHHH, das mache ich auch nicht nochmal!!!
Von La Paz sind wir dann im Nachtbus nach POTOSI gefahren wo wir jetzt sind, und morgen schauen wir uns hier die Silberminen die noch in Betrieb sind an.... dann gehts richtung CALAMA (chile) wo das grosse Loch ist!!! Aber das ist alles Wueste und Salzwueste also das wird so ein Trip!!!

So das wars von mir und was passiert so daheim? Lieb Gruesse hab euch lieb
Sarah

Posted by Sarah_S 15:03 Archived in Bolivia Comments (4)

Sorry..............

......aber hier kommen die Neuigkeiten

rain 17 °C

So, hier bin ich wieder, nach fast 2 monatiger Abwesenheit!

Erst mal, wo ich im Moment bin...

fuer alle die sich geographisch etwas besser auskennen:
> Auf halber Hoehe zwischen Macchu Pichu und Cusco
und fuer alle anderen:
>Wieder in Peru, was sich noerdlich von Chile befindet!!!!!

So und nun zu was auch immer alles in den letzten Monaten passiert ist!!!!
Ohhhh, das wird lang.. ne ich halte mich kurz und erzaehl alles ausfuehrlich wenn ich wieder daheim bin!!

Galapagos war toll, das habt ihr bestimmt schon gehoert... die Arbeit hat auch echt Spass gemacht, auch wenns mehr als anstrengend war!!
Die Regierung hat eigentlich dieses Programm (ein Soomercamp in dem wir gearbeitet haben) angeboten, aber Geld gabs von der Regierung keins, nichts!!!! Also sowas wie Materialien, an so was war gar nicht zu denken, immerhin hatten wir an manchen Tagen sogar Stuehle. Tische gabs nie.... geschweige denn Stifte oder so. Sowas mussten wir, wenn wir es gebraucht haben, immer selber mitbringen. Aber wir haben alles immer irgendwie hingebogen.

Am Anfang habe ich mit David und Tom (unserem Mitbewohner, 22 und aus Oersterreich, cooler Kerl) "Environmental education" unterrichtet, was gar nicht so einfach war, denn so was wie einen Roten Fanden oder Leitthemen oder Arbeitsblaetter gabs net! Wir sollten den Kindern halt die Wichtigkeit ihrer Umwelt klar machen....
mach das mal...
nach 2 Wochen hat jedoch eine unserer Englischlehrerinnen das Handtuch geworfen und ist wieder heim. Dann haben der andere English Lehrer und ich den Sportunterricht uebernommen
(weil unsere lieben Sportlehrer gemerkt haben, dass sie fuer das vielleicht nicht gemacht sind und es doch nicht ganz so einfach ist! Ein Paerchen aus den USA: er spricht kein Wort Spanisch und ist 2 Meter gros, kein Feingefuehl und faellt um, wenn man ihn anstupst. Und sie ist ne tonne, kleiner als ich und kann nicht mal schwimmen, geschweige denn 300 meter laufen...
nicht dass wir sie alle nicht gemocht haben oder so ;-))
Jedenfalls wollten die Englisch machen und wir haben dann Sport gemacht. Ich und Sport... da werden einge von euch auch nen Lachkrampf kriegen, oder?
Aber man kann es kaum glauben, war echt gut, haben viel Basketball und Fussball gespielt, 2 mal die Woche waren wir schwimmen, war echt cool.....
Ausser den Leheren (uns), die alle vom Rest der Welt waren, gabs noch die "Helper", das waren Jugendliche (14-18) Einheimische die etwas Englisch gesprochen haben und uns mit den Kids helfen sollten. Mit denen haben wir uns dann relativ schnell und intensiv angefreundet und viel unternommen, das hat unserem Spanisch sehr gut getan! Abends sind David und ich immer 2 Stunden zu einem Sprachaustausch gegangen, mit einer Englischlehrerin von der Insel, deren English jedoch schlechter war als unsere Spanisch!! Aber sie und ihr Mann waren super net, haben uns mit viel geholfen und die Stunden waren oft von einem Abendessen begleitet! Mit den 2 hatten wir sehr viel Spass.
Wir waren dann ab und zu nochmal mit unseren "Helpers" freunden mit Haien und Seeloewen, Wasserschildkroeten und Rochen schnorcheln usw.

Nach dem Camp dann haben David und ich noch 1 Woche auf den anderen Galapagos Inseln verbracht und haben mal dick ausgeruht!!! Eine Insel war besonders cool, da sind wir mit Pferden zu einem Vulkankrater (zweit groesster Krater in der Welt: ca. 10km Durchmesser) geritten. Ausserdem gibts auf der Insl nur knappe 2000 Einwohner, fast keinen Tourismus und Streande wie im Paradies!

Danach sind wir wieder aufs Festland geflogen um noch einige Tage bei Freunden (den Jugendlichen die "Helper" im Sommercamp waren) in Guayaquill zu bleiben. Wir hattens halt leider 2 Personen versproochen bei ihnen zu bleiben, auch wenn die eine etwas selsam war.
Erst dachten wir, wenn wir umsonst dortbleiben koennen und sie uns vom Flughafen abholt, dann wird das schon cool werden! Naja, fasch gedacht!!!!
Sie hat uns zwar vom Flughfen abgeholt und alles, aber als wir bei ihr zuhause angekommen sind, sind uns schon fast die Augen aus dem Kopf gefallen...
De wohen im Militaerbereich in einer 3 Zimmer Wohnung und die ganze Grossfamilie war zu Besuch, ca. 15 Leute fuer 3 Wochen. Vater ist beim Militaer und hat die totale Meise...
als er heimgekommen ist, mussten wir uns hinsetzen und erst mal unsere ganzen Details (wo wir her sind, was wir hier wollen, ob unsere Regierung und seine Regierung auch wissen wo wir sind, und so...) prassentieren.
Dann hatte die Tochter gelogen und gesagt, dass wir Geschwister waeren, davon wussten wir aber nichts...
dann hat der uns noch dazu zwingen wollen mitten in der Nacht unser Eltern anzurufen und zu bestaetigen, dass wir auch zusammen reisen duerfen...
da ist dann dem David fast der Kragen geplatzt und er hat gemeint dass es seine Eltern relatv wenig interessiert mit wem er gerade wo ist!!!
Dann hat der Vater uns verboten, das Haus alleine ohne ihn zu verlassen und schon gar nicht mit seiner Tochter, denn die Polizei koennte ja herausfinden dass wir nicht aus Equador sind (totaler Spinner, oder?)!!!
Dann ist er sich bei Freunden aus der Immigrationsbehoerde mit uns zusammen erkundigen gegangen, ob wir auch hier sein duerfen, denn er war der Meihnung, man kann nicht einfach so in seinem Land rumreisen ohne sich in jeder Stadt bei der Polizei zu melden. Die bei der Immigration haben sich ueber seine Fragen einen abgelacht und gemeint wir waeren nicht mehr im Krieg!!
Naja das hat leider sein Verhalten noch schlimmer gemacht...
Am naechten Tag dann, als er Abends weg war haben wir der Tochter gesagt, dass wir auch anderen Freunden versprochen haben, dass wir bei ihen bleiben und jetzt gehen muessten! Haben dann die anderen Freunde angerufen und gefragt ob wir bei ihen bleiben koennten und ob wir uns um 8 in einem shopping center treffen koennten.
Die haben sich super toll gefreut und wollten uns da abholen. Bis wir jedoch von der Militaerbasis losgekommen sind und endlich im shopping center waren wars 9 Uhr und keiner mehr da, wir konnten auch vom taxi aus niemanden anrufen da wir kein Handy das funktioniert hatten.
Vom shopping center aus konnten wir aber ihre Nummer rausfinden und anrufen und fragen was passiert ist und die sagten zu uns: "Die andere Freundin von euch hat uns angerufen, so ca. um 8:30 (da waren die Freunde die uns abholen wollten schon im shopping center und wir schon im Taxi) und hat gesagt: wir woellten nicht kommen und wuerden bei ihr bleiben....
Unverschaemtheit, oder??????????????

Naja, denen war es dann super peinlich und sie sind ein zweites mal ins shopping center gefahren, haben uns mitten in der Nacht abgeholt, noch schnell ein Bett von den Nachbarn geliehen und das Bad fuer uns geputzt und so weiter! Unglaublich....
Die Eltern waren super nett, haben lauter typische Gerichte fuer uns gekocht, der aeltere Bruder (25) hat uns 3 Tage am Stueck alles Interessante gezeigt und uns geholfen alles zu erledigen, dann waren wir abends tanzen und Bier trinken mit seinen Freunden, einfach super cool, die Familie war echt der Hammer!!!!!

Dann sind wir in einem 60 Stunden Bus von Equador (min. 40Grad) in Perus Sueden gefahren... nach Arequipa!!!!! (ca. 20 Grad) Was fuer ein Temperatur schock!!!!!!!!!!!!

Dort haben wir dann eine 2 Tages Tour in einen canjon gemacht der ca. doppelt so tief ist wie der Grand canjon.... leider haben wir nicht bedacht, dass wir von Meereshoehe kommen und der canjon sich zwische 3500metern und 5000metern befindet! Immerhin konnten wir uns dort mit jeder Menge Coca Zeugs eindecken.... das hat etwas, aber nur etwas, gegen die Hoehenkankheit geholfen. Nach dem Ausflug sind wir ueber Ncht nach Cusco weitergefahren, was etwas niedriger ist und haben uns dort dann erst mal 3 Tage von einer deftigen Erkaeltung und Durchfall fast vollstaendig erholt!!!
Danach sind wir (das war gestern) um 5 Uhr morgens mit einem Bus fuer die Einheimischen in ein kleines Dorf nahe Macchu Picchu gefahren, wo ich jetzt 3 Tage bleibe, waehrend David heute Macchu Picchu anschaut!!! Hier ists echt toll, hab uralte Inka-ruinen direkt vor dem Fenster und kann ungestoert Spanisch lernen, nur das Wetter ist schlecht... ca. 10 Grad und Regen... aber das macht gar nichts!!!!

So was gibts noch...
Bald gehts weiter, durch Bolivien in den Regenwald.....
und danach gehts auch fast schon wieder heim ...
am 29. Mai lande ich wieder daheim.... kanns noch gar nicht glauben...

Ueberigens gibts neue Bilder, nicht viele aber ein Paar und bald schickt mein Papa noch mehr, denn bald sollte ein packet von mir mit ca. 20 CDs toller Bilder ankommen....

Liebe Gruesse
und lasst mal was von euch hoeren;-)

Hab euch lieb
Sarah

Posted by Sarah_S 12:59 Archived in Peru Comments (4)

Galapagos...

... verschollen im Paradis!!!!!!!!!

sunny 30 °C

Halloechen, da bin ich wieder!

Oh erst mal ein dickes dickes Sorry dass es soooooooo lange gedauret hat! Aber sogar im Paradis hat man oft keine Zeit ;-)

Ich kann lange nicht alles aufschreibein was seit ich hier angekommen bin passiert ist! Viel zu viel, aber ich kann euch ein paar Episoden erzaehlen und danach uber meine Arbeit!

In meiner zweiten woche habne wir beschlossen mit unseren mitbewohnen einen kleien Ausflug entlang der Kueste zu machen, sind frueh morgens losmarschiert, voll motieviert und ausgeruestet, nach ca. 3 stunden langer wanderung entlang der kueste hab mich dann geweigert weiter zu laufen und hab gesagt mir ist alles wurscht und ich gehe hier schwimmen (wir habne in der ganzen Zeit keinen starnd gefunden) ALSO SIND WIR MIT VIEL mUEHE ueber die Felsen ins wasser geklettert! Und dann siehe da... Taucherbrille auf und was schwimmt um uns rum...? 7 Meeresschildkroeten, ein Papa ca. 1,50m 2 weibchen etwas kleiner und ein paar babies, das war vielleicht was... ich sags euch sooooooo coooooollllllll! Und als wir an alng geveschpert haben habne uns ein paar Iguanas und pelikane zugeschaut!!!! WEnn ich heimkomme, muss ich euch die bilder die wir gemacht habne zeigen, die sind besser als jede postkarte!

Andere Sache: Wir haben mit alles Lahreren eine Ausflug gemacht zu einem Felsen etwas weiter im Meer und nachdem wir da auch angekommen sind (2 motoren sind auf dem weg dahin verreckt;-)) Haben wir dort geschnorchelt! Und da hab ich meine ersten Haie und Rochen (grosse ca. 2 meter) gesehen, das war vielelicht cool.... danach sind wir auf eine kleien unbewonte insel gefahren wo seeloewen leben die sonst kaum menschen sehen und daher nicht an uns gewohnt sind und dort durften wir rumschnorcheln.... die seeloewen waren sooo cool, wir sind ins wasser gehoft und ungelogen sofort waren ca. 20 babies um uns rum die mi uns spielen wollten, die schwimmen genau auf ein gesicht zu und ca. 10cm davor blasen sie die luft raus und biegen ab, wenn man pech hat uns das babie noch nciht richtig schwimmen kann kriegt man mal ne flosse ab. Und wenn man runtertachut und da ein bile rumschwimmt hat man immer einen neben sich der um eine rumschwimmt als ob er fange spielen will (das machen die miteinander) leiedr dauaert das ganze spiel nicht so lange denn wenn die merken wie langsam wir im wasser sind wird dene zu langweilig und die spielen mit sich selber!

So und jetzt was zu meiner Arbeit!
Auf der einen sei9te ist es echt cool, aber auch sehr depriemierend auf der anderen sehr depriemierend! Die ersten 2 Wochen habe ich mit david und Tom (unserem mitbewohner) sowas wie erziehung die umwelt und so betreffend unterrichtet! Sowas wie leren warum die umwelt wichtig ist und sie erhalten, wir hatten so viele Ideen aber zu erst mal sind viele kinder zu klein sind erst 4 geworden (das camp erlaubt eigentlich nur ab 5) und dann sind die klassen viel zu gros und wir haben weder tische noch schreibzeug, immer wenn wir was machen wollen scheitert es entweder an den geldlichen mitteln die fast gar nicht vorhanden sind oder an der erlaubnis von der regierung die aber auf dem papier fuer das camp verantwortlich ist!
Aber die kinder lieben uns und mitlerweile kaufen wir halt von unseren eigene Geld zum beispiel Stifte oder holsstuecke oder farbe damit man was mit den machen kann.
Nebenbei lernen wir mit ein paar der aelteren kinder spanisch und treffen uns oft am strand!

Das ist hier das erst mal das man sich etwas wie zuhause fuehlt, wir habne ein haus, ein eigenes Bad, haben 2 mitbewohner mit den wir kochen und uns die kueche teilen, wir gehen regelmaesig zur arbeit und habne solangsam auch freunde hier, wir treffen uns abends zum karten oder wuerfel spielen oder auch nur zum am strand sitzten und den Seeloewenbabies zuzuschauen! ES tut einfach gut hier zu sein, mal nicht von einem zum naechsten platz resien und keinen richtigen platz habne, dsa hier ist wirklich balsam fuer die Seele, und in einigen Wochen gehts wieder ans Festland und auf grosse abenteuer Tour!

So, erzaehlt mal wies euch so geht!
Machts gut und ich melde mich so bald wie moeglich wieder!
Hab euch lieb!
Eure Sarah

Posted by Sarah_S 10:25 Archived in Ecuador Comments (3)

San Christobal

...the capital of Paradise

sunny 31 °C

Hallo,

hier meldet sich jemand direkt aus dem parasies....
Aber bevor ich davon mehr berichte, erzaehle ich euch erst mal was seit Tacna passiert ist!

Wir habne dann nach 4 stunden einen busplatz zugesichert bekommen und nach insgesammt 6 stunden wartezeit sind wir glatt auch in den bus reingekommen und haben uns erst mal breit gemacht. Anstatt der versprochenen 22 stunden hat der bus dann aber knappe 28 gebraucht, aber wir hatten zum gleck nur einen kleinen Zwischenfall (Platten) sonst nix!!! Dann sind wir wohlbehaltne in LIMA (Hauptstadt Peru) angekommen und hatten auch gleich das glueck dass wir einene anschlussbus nach Ecuador, in die stadt wovon unser flieger geht bekommen habne. Nach erneuten 3 Stunden Warterei und 24 Stunden busfahrt und einer unkomplizierten Grenzueberquerung (zum glueck... wir touris waren schon alle nervoes) sind wir echt am ziehl angekommen. In Guayaquil, der 2. groessten Stadt ecuadors. Ecuador, einen neues Land auf meiner Liste... und wir hatten echt ein 3. welt land erwartet, aermer als Bolivien, aber Guayaquil ist eine der best aussehen Staedte in ganz suedamerika, besser als vieles was wir in chile gesehen haben! Und das Hostel erst.... Pool, Stadtuebrblick, Internet, das beste Bad das ich seit ich deutschland verlassen hab gesehen hab... wir waren echt mal ueberascht! Aber seit die hier den Dollar benutzen muss es wohl steil berauf gehen! Am naechten Tag habne wir dann auch endlich unsere Tickets kaufen koennen und sind mal dick schoppen gegangen... es ist sauberer hier als in Deutschland...., dann haben wir uns ein paar stunden auf dem markt rumgetrieben, versucht alles so billig wie moeglich zu erhandeln, sind aber warscheinlich nur uebers ohr gehauen worden, aber fuer uns war selbste der preis mit dem die haendler angefangen habne schon bilig und es wir hatten ecth unseren Spass ;-)

Und dann am 31. um 10:30 morgens gings los, ne kleine maschiene, vielleicht 150 mann, warscheinlich aelter als die aeltesten rieseschildkroeten auf der iNsel hat uns in die Luft auf den Weg nachj GALAPAGOS gebracht! Nach ca. 80 minuten Flug habne wir sie dann auch gesehen.... AHHHH, ich kanns immer noch nicht glauben wo ich eigentlich bin! Und dann gingen wir in den siunkflug, aber was fuer einer, wir dachten echt wir sind am abstuerzen anstatt am landen! So ein durcheinfloessenden Flug hab ich noch net erlebt, und dann sag ich so zum David, "wir sind aber verddammt nahen an der wasseroberflaeche, das wird echt gefaehlrlich" (waren vielleicht noch 5 metere weg (EHRLICH) und dann setzen wir auch schon auf, die LaNDEBAHN GEHT BIS CA. 12 meter(woher ich das weis kommt nachher) ans meer ran, und dann haben wir gebremmst aber wie wine notbremsung, zum gleuck waren alle angeschnellt, und wir habne noch ueber den Pilot gelacht dass der es aber eilig hat und als wir dann endlich standen und aus dem Fenster geguckt haben wussten wir warum er so stark gebremst hat, die Landebahn hoert ca. 50 meter weiter auf und da ist ein Berg AHHH, wir waren echt mal schweisgebadet! Un dann waren wir da.... Galapagos....

War ein bisschen ein hin und her ueberhaupt rein zu kommen, weil man muss 100euro eintritt bezahlen aber wir machen doch volunteriat und muessen nicht bezahlen, aber der Koordinator unsere Arbeit ist zur Zeit aufm festland, also habne sie mal vorsichtshalber unsere Paesse behalten, das problem dsa wir damit hatten war nur dasss man uns bei der einreise deutlich mitgeteilt hat dass wer ohne pass erwischt wior in den KNast geht und das wir unter keinen umstaenden ohnen Pass das haus verlsassen sollen, aber die polizie hier hat n ur gemeit, auf galapagos ist das egal ;-) unglaublihc oder!!!
Naja wir sind dann von Tom (auch einem Volunteer) abgeholt worden, er lebt im selben haus wie wir. Und er hat uns gezeigt wo wir wohnen, echt klasse. Die Frau der das haus gehoert wohnt nicht da kommt nur ab und zu, wir habne ein grossen zimmer mit grossen Bett, sogar nem Schrank, wenn er auch keine tueren hat und einem Spiegel (oh man wier sehe ich bloss aus) und sogar ein eigenes Bad mit dusche und klo, nur das das lueftungsloch in unser schlafzimmer geht ;-(( Koennt euch vorstellen wies bei uns richt!!! ;-) Abner wir haben ein fenster nund einen Ventilator und ein WASCHMASCHIENE!!!!! Aber die Luftfeutigkeit ist hier sooo hoch dass nichts von selber trocknet, nochts das nass ist wir trocken, unsere Handtuecher sind immer feucht, was das abtrocknen eindeutig erschwert! Wenn wir was trockene wollen muessen wir es vor den ventillator fuer ne weile heben. was ne ganze menge arbeit macht! Wir teilen und mit Tom die Kueche und das Wohnzimmer! Ne kleine WG, so cool, endlich ist das geschirr das man gespuelt hat auch am naechsten moregn noch suaber, nicht wie in den hostels wo alles immer dreckig ist. Den ersten tag war David krank (halsweh) und wir haben nue ein bissle das dorf in dem wir wohnen nageschaut und sind somst daheim geblieben, un der 2. tag wra ich mal so richtig krank.... Durchfall mal wieder.... also noch ein Tag im Bett! gestern (3. tag) gings langsam wieder bergauf.... Und mittags haben wir uns einen kleienn Strand gesucht und dort eine Platz unter einem Baum, etwas abgelegen,echt schoen, ahben uns noch gewundert warum niemand da ist! habne uns ausgebreitet und umgeschaut und wer schlaeft da neben uns, ca. 5 meter weg??? Ein SEELOEWENweibchen! SO COOL dachten wir, waren dann ein bissle schnorcheln, unglaublich, die seeloewen babies schwimmen um einen rum, gucken einen an und wollen eien anknabbern und wenn man sich umdreht um zu sehen ob auch alles ok ist, da gucken ein 6 Augen ganz unschuldig an ALS OB SIE GAR NIX GEMACHT HAETTEN! Die sind frecher als kleien kinder!!! Dann hab ich mioch ein bissle zum schlafen gelegt und david wollte die umgebeung erkunden und dann wachje ich auf weiol ich leute lacher hoere und mache die augen auf... AHHH... und wer guckt mich von ca. n em meter abstand an und watschelt auf mich zu .... 3 GROSSE Seeloewenweibchen, ich hab so nen Sc hreck bekommen dass ich schreiben aufgesprungen bin (hatte jedoch mein b ikinioberteil nicht an)und weggerannt, die leute habne sich schier nicht merh gekriegt vor lachen und die seeloewen (die grossen sind nciht ganz harmlos wenn man sie vertreiben will oder stoert) habne sich ueber unseren sachen breit gemacht! Nach ca. ner stunden ahben wirs geschafft mit ein paar einheimischen zusammen die seeloewen so weit wegzuscheuchen, dass wir hinrennen konnten und unsere Sachen in sicherheit bringen!!! Das war vieleicht ein Tag!!!
Soviel zu mir, hier aufr der Insel ist leiedr die internetverbindung nicht so gut wioe ich dachte und das oeffentliche telefon auch nicht! Man kann nur zu bestimmten zeiten ins Netz und das ust soooo langsam dass n icht mal Skype funktioniert, ich werde mich also nur ein oder zwei mal pro woche melden koennen. Freue mcihaber wenn ich mitbekommen was daheim so passiert!

So, jetzt machts mal gut passt gut auf euch auf und hab euch lieb!

Eure sarah

P.S.

Oma/Opa: Hallo, wie ghets euch? Wie ist das wetter? Warscheinlich deutlich kaelter als bei mir? Hier ikste s unglaublich warm, aber ich bin ja jetzt auch in den Tropen und am Aequator!Ich habe wiedr viele bilder nach hause geschickt die bald Ankommen muessten. Der papa oder die mama zeigen sie euch dann, ich kann naemlich in letzter zeit keine bilder mehr auf diese Seite hochladen! Vielen dank fuer euere komentare es ist so schoen zu heoeren was daheim so passiert! Machts gut. Eure Sarah

Posted by Sarah_S 11:16 Archived in Ecuador Comments (7)

Und nun zu euch

[b]Silke: Hey, erst mal ein dickes dankeschoen fuer den ganzen Aufwand wegen mellies geschenk!!!DANKE!!! Hey habt ihr jetzt nicht internet? Wollen wir am 1. Feb skypen, abends???WEil da bin ich endlich hoffentlihc uaf galapagos! und dann ist alles wiedre geregelt! Pass gut auf dich auf... hab dich lieb!

Sylle: Hey, sorry hat leiedr nicht geklappt, und immer wenn ich anrufe bist du leiedr beim schaffen. wie waers mim 1.feb?Abends? HDL!

Sarah: Hey, bin gespannt auf deine Mail!!! ;-) mal sehen was du8 so zu erzaehlen hast?

Robin: hey,du wie gehts dir? Was treibste so?

Andi: Danke fuer di e amil, antworte so schnel wie moeglich, kann dich uebers handy aber irgendwie nie erreichen komisch!

Elle: Hey, wie ist die uni, schre9ibt so bald wi moeglich zurueck versprochen, und ja du hattest recht was david betrifft! ;-)

Paddy: Hey mein Schatz, so ein mist das es mim telefopn nicht geklaoppt hat, aber ich meold mich sobald wie moeglich! Hab dich soo lieb!

mama: Koennetse du mal nach sarah luisas email fragen? 0703334556 ist die nummer bvon ihrere mama! Danke, mal mich wenn wir in Equador sind!HDL

Martin/Birgt:
Hey, wie gehts euch?Hab schon lange nichts mehr von euch gehoert????!!!Hoffe alles ist bestens, knuddelt vanessa von mir!

Posted by Sarah_S 06:40 Archived in Peru Comments (2)

(Entries 1 - 5 of 51) Page [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 .. »