A Travellerspoint blog

Dem Jungel entkommen....

..oder wieder mal auf 4000m Hoehe

sunny 9 °C

Hallo ihr

na wie gehts euch?

So wo war ich, auch ja, in einem Kleinen Ort im "sacred valley" bei schlechtem Wetter ein paar Inka ruinen anschauen...

so was ist seit dem nicht wiedre alles passiert!!!!
Wir sind am naechsten Tag frueh morgens nach Cusco zurueckgefahren und von dort aus glaich wieter an den titikakasee, wo wir nochmal eine tag das wunderschoene wetter genossen haben. Von dort aus gings zurueck in die hoechste Haupstadt der Welt nach La Paz, leider hatten wir mal wiedr vergessen das es ja Hochsesson gerad ist und bis wir ein Hotel gefundne habne hat es ein paar nervenaufreibend Stunden gedauert.Sind dann aber fuendig geworden, nicht das tollste und billigsate Hotel aber immerhin lauwarm Wasser und direkt im Zentrum...
haben uns schon auf unsere schopping tour gefreut aber nichts da, erst mal waren wir ganze 4 tage ans Bett gebunden (und das nicht freiwillig ;-) ) Naja Bett ist wohl nicht da Richtige Wort eher KLO!!!! Naja nach 4 tagen Krankheit waren wir soweit wiedr fit das wir einkaufen gehen konnten .... und wie....dafuer bin ich jetzt ausgeruestet mit Weihnachtsgeschenken bis 2010!!!!!!!! Naja nicht ganz aber fast. Dann haben wir den ganzen Mist in 7 Paketen (kanppe 25kilo) heimgeschickt , zumindest ist die Post billig... ;-) wies nicht wie viele Stunden wir mit dem auskleben von Briefmarken verbracht haben aber wir hatten eine super lustige Zeit um uns Rum Leute miot noch mehr Paketen und die Postzentrale von La Paz ist ungefaehr 20 m2 gross, sowas kleiens hab ich noch nie gesehen, aber es war echt lustig!!!!

Dabach sind wir mit einem Lokalen Bus nach Rurrenabaque gefahren, eine Jungelortschaft im norden Bolivias.
Man hat uns gesagt das die Busse nun relativ sicher sind das ees eine neue STrasse fuer die Busse gibt das man nicht mehr die " DEATH ROAD" runter muss, wo jaehrlich so viele leute sterben, und so. also haben wir zugestimmt zumal es ungefahr nur ein zehnelt vom Flug gekostet hat! Naja, die Entscheidung haben wir etwas bereut!!!!
Ca. 20 Studen (und wir waren noch schnell) entlang den schlimmsten Strassen in meinem Leben,da gibts sowas wie Teer und Asphalt gar nicht, 200 meter Abgrund auf der rechten Seite, keine befestigung nichts, und immer wieder stuerzen da wohl trotzdem noch busse ab.Als wir unseren letzten SToppp hatten bevor wir La Paz verlassen ahben stand da ein grossen Schild das gesagt hat: DIESES Jahr sind auf dieser Strass schon 43 personen gestoben, fahren sie vorsichtig!!!!
Das war vielleicht ermunternt und dann kommt glatt noch der Hammer: kurz bevor wir abfahren kommt galtt ein PRIESTER an Bord, wir touris habne uns echt nicht mehr gekriegt, mein Gott wo sind wir bloss diese mal wiedr gelandet! wir haben ganze 20 stunden nur gezittert!!!! Und dann hatten wir nur einen Fahrer der die ganze zeit durchgefahren ist... 15 minuten Pause fuer ein Schlaefchen in 20Stunden, das ist doch ecth gesponnen,
ohhh
haetten wir das gewusst,
aber ist alles gut gegangen!
Aber in den 20 Stunden hat von uns keiner auch nur ein Auge zu getan!
Dann haben wir in der kleine Jungelortschaft eine 5 taegige Jungekltour gebucht.
Am ersten atg sind wir in einem Boot erst mal 3 Stunden wieret in den Jungel reingepaddelt, dann nach eine kurzen Walk im Basekamp angekommen. Wir habne extra gasagt wir wollen unseren eigenen Guide und das David nicht so viel luafen kann und das wir alles etwas relaxter wollen, naja nix da. Wir hatten jedenfalls nur unsere kleienen Rucksaecke dabei und nur nornale socken, aber zum Glueck immerhin die wanderstiefel...
Am zweiten tag morgens dann hiess es , kommt packen!!! Essen fuer 3 tage und alles um ein Camp zu bauen wir machen eine Tour... ja und jetzt???? Unsere Rucksaecke waren natuerlich viel zu klein ,also habne wir alte Kartoffelsaeke genommen, Loecher reingemacht fuer die Traeger fuer den Rucksack und die aufgefuellt. Mein Gott, sowas unbequemes hab ich in meine Leben noch nicht gesehen! Dann sind wir eien Monstertour von 7 Strunden gelaufen durch den 35 grad und 80 Luftfeuchtigkeitsjungel.... AHHHH, dann sind wir endlich als es schon dunklel war bei einem altenm Camp angekommen und habne unseres aufgebaut und gekocht, waerenddessen sind wir genuesslich von Moskitos jeder Groesse aufgefressen worden!!!!
Dann hies es unters moskitonetz kriechen und auf dem Boden eine einigermassen komfortable schlafstellung finden!
Am naechten tag dann sind wir ne kleine Tour ohne ausruestung gelaufen und habne im Fluss gebadet (woi wir eineige stunden spaeter ein paar aligatoren entdeckt habne! ) Am 4. tag sind wir mit viel leicheterm Gepaeck wiedr richtung basislager getiegert und am 5. tag konnten wir nun wirklich keinen schritt mehr tun... Also hat uns unser Guide gezeigt wie man aus samen aller Groessen roinge Ketten und so macht das war ecth ganz cool...

Alles is allem: richtig cool aber mega anstrengend haben schlangen, Affen und Schildkroeten gesichtet und sich aber dann doch von Bienenstichen und Moskitos verjagt worden!

Danach sind wir fuer 3 Tagein die "WETLANDS" gefahren und haben uns da durch den Sumpf gekaempft (bis zum bauchnabel im Schlamm auf der suche Nach ANACONDAS ( habne natuerlich keine gefunden ;-) zum Gluck!!!!
Ausserdem habenwir Alligatoren beobachtet und wie nah (1 meter?!) Direkt zwischen Essraum und schlafkabienen, das war ganz schoen scheisse, da gabs ne weile nix zu essen ;-)!
Leider hats ab dem 2 trag nur noch geschifft.... und wie, sowas hab ich noch net gesehen!!!
Dann sind wir zurueck in die Stadt noch einen Tag ausgeruht gewartet bis die Lande- und Startbahn des kleinen Flughafens wieder getrocknet ist und sind gestern nach La Paz geflogen, das war auch nicht weniger angsteinfloessend wie die Busfahrt
Die Startbahn war aus Grass und Schlamm und nicht gerade sehr lang.... und ein Flugzeug das aelter ist als mein OPA!!!!! AHHH, das mache ich auch nicht nochmal!!!
Von La Paz sind wir dann im Nachtbus nach POTOSI gefahren wo wir jetzt sind, und morgen schauen wir uns hier die Silberminen die noch in Betrieb sind an.... dann gehts richtung CALAMA (chile) wo das grosse Loch ist!!! Aber das ist alles Wueste und Salzwueste also das wird so ein Trip!!!

So das wars von mir und was passiert so daheim? Lieb Gruesse hab euch lieb
Sarah

Posted by Sarah_S 15:03 Archived in Bolivia

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Comments

Hi mein Schatz,

wenn man das so liest, kann einem das kalte Grausen kommen. Eigentlich haben wir Dich ja so erzogen, dass Du ein bisschen vernünftig sein solltest; andrerseits wei´ß ich natürlich auch, dass Du ja von mir abstammstund deshalb ein klein Wenig zum Übertreiben neigst. Zumindest hoffe ich das Mal, sonst müsste ich Dir ähnliche Eskapaden in Zukunft verbieten!!!! :-)

Letzte Woche wurde in Heilbronn eine junge Kollegin unserer Dienststelle im Dienst erschossen und ihr Partner, der erst im März seine Prüfung gemacht hatte ebenfalls angeschossen (beide Kopfschüsse) und ringt nach wie vor um sein Leben.

Seitdem bin ich eigentlich ununterbrochen im Dienst; gestern hatten wir die bundesweite Trauerfeier in Böblingen mit ca. 3 - 4000 Teilnehmern aus der Polizei und der Bevölkerung. Morgen werden wir nach Thüringen fahren, wo die erschossene Kollegin beerdigt wird.

Lässt man das außer acht, dann geht´s uns eigentlich gut.

Wir freuen uns jetzt wirklich sehr daruf, wenn Du dann Ende des Monats wieder einschwebst. Wenn Du Zeit hast, dann schau Dir noch den Arica-Nationalpark an, wichtiger ist aber, denke ich, Iguacu.

Wir wünschen Dir jetzt noch einen wunderbaren Monat.

Macht´s mal gut Ihr Zwei

Papa

by ellinors

Hallo, liebe Sarah, haben Opa und ich wieder ge-
staunt über deinen Bericht. Bei einigen deiner
Beschreibungen sind uns die Haare zu Bergen ge-
standen und wenn du schon sagst, daß du einiges
im nachhinein nicht gemacht hättest. will das
schon was heißen. Aber ich denke, wenn was
passieren soll, kann man nicht davor davonlaufen.
Man sieht es daran, daß die 2 jungen Polizisten
die (Polizistin ist tot und der Polizist liegt
nach wie vor im Koma) bei uns in Heilbronn am
hellerlichten Tag ermordert werden konnten, ohne
daß es eine heiße Spur gibt. Die Belohnung ist
lt. Heilbronner Stimme die zur Ergreifung der
Täter führt auf 100 000,-- Euro erhöht worden.
Geld zieht ja meistens und so hoffen viele
Menschen, daß man die Täter nun schneller faßt.
Wir insbesondere Opa und ich hoffen es. Liebe
Sarah nun hast du nur noch ein paar Wochen Tour
vor dir. In dieser Zeit wirst du dir noch einige
Schönheiten anschauen können, aber wahrscheinlich
längst nicht alle, die du wohl möchtest, wir
Opa und ich wünschen dir auf jeden Fall auf den
restlichen Teil deiner Reise noch viele einmalige
Erlebnisse und wir sind schon gespannt, was du
alles erzählen wirst. Deine Reiseberichte waren
immer total spannend und du hast sie uns super
rübergebracht, so daß wir uns vieles vorstellen
konnten. Unsere Gedanken und Wünsche für dich
waren immer dabei. Wir werden deine Berichte
vermissen, aber jede Zeit geht mal vorüber und
wir danken dir dafür, daß du soviel Zeit für
diese Berichte genommen hast.
Opa ist heute abend auf dem 2. Treffen des APReV
und sieht alte Kollegen wieder. Nun wünschen wir
dir noch eine tolle Zeit mit viel interessanten
Erlebnissen. Komm gut Heim und einen guten Rück-
flug wünschen dir aus weiter weiter Ferne deine
Martinompa

by martinompa

Huhu...
Hallo Sarah. Hey ist schon ne ewigkeit her dass ich mich gemeldet hab sorry. Ich sehe dir gehts nach wie vor gut, freut mich. Echt tolle Sachen die du da erlebst (altes Flugzeug,...). Bei uns ist nach wie vor alles beim alten. Anne und Linda sind von Australien wieder zurück, die waren super begeistert. Ich hab jetzt Urlaub bis Ende Mai und da hört dann mein Zivi auf, das heißt ich bin fertig und sitz jetzt daheim. Letztes Wochenende war Maiball, war aber nicht soo der Brüller.
Wir müssen unbedingt mal wieder telefonieren, wann bist du denn mal im skype?...
Naja du bist ja bald auch schon wieder hier im lande, bissle mehr als zwei wochen.
Das ging jetzt echt flott rum, oder?
Komm gesund und munter nach hause, bis dann
Ganz liebs Grüßle Tobi

by Tobi W

Hallo Prinzessin am anderen Ende der Welt,
deine Reise neigt sich dem Ende zu - ein Weinendes und Lachendes Auge bestimmt für Dich. Wir freuen uns sehr, dich mal wieder in den Armen halten zu können - na ja und auf die Bilder und Erzählungen auch. Die Zeit zwischen Ankunft und deiner nächsten Reise ist ja sehr kurz.
Was für ein langes Wochenende. Zuerst waren die beiden Eltern und auch deine Mama, Papa und Schwester am Donnerstag in Heutensbach zu Gast. Wir haben ein wenig Mama - und Papa-Tag nachgefeiert - leider bei schlechterem Wetter. Na und dann - dann kam der groß erwartete Samstag. Was für ein Nervenkitzel und eine Menschenmenge in Stuttgart - wie zu besten Weltmeisterschaftszeiten. - Der VFB-Stuttgart ist Deutscher Fußball-Meister. Als alten VFB-Fan hab ich Samstag meine VFB-Cap kaum mehr vom Kopf genommen. Was auch an der vielen Sonne und meiner wenigen Haar auf dem Kopf lag. Die Freude ist riesen groß - nach so langer Zeit wieder Meister zu sein. Kann mich noch an 1992 erinnern, da hab ich danach sogar mit meinem Vetter Günther telefoniert. Er und Giudo Buchwald sind die einzigesten VFB'ler, die 84 und 92 Meister geworden sind.
Was gibt es noch neues - ach ja - Ab Freitag haben wir kein Bad mehr - sondern 2 Wochen lang Handwerker im Haus, die uns ein neues Bad einbauen . Sind sehr gespannt wie unsere ausgesuchten Fliesen und Möbel wirken.
Ulli hat von mir als Überraschung eine neue Kamera bekommen - das ganze dann von einer Fotografin in der Wilhelma. Seit dem fotografiert sie mit ihrer Canon EOS400D noch viel besser uns mehr - jetzt weiß sie auch, wie die eine oder andere Einstellung geht, Belichtungszeiten etc. . Vielleicht nimmst sie mal mit auf deine neue Reise - solche Aussichten bekommt sie hier nicht vor Ihre Linse.

Wir freuen uns sehr auf Dich.

Bis die Tage, keine Frage.
Grüßle aus Heutensbach
Ulli & Uli

by Ulli_Uli

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint