A Travellerspoint blog

Santiago...

... und nordwaerts!

sunny 34 °C

So, hier bin ich also wieder, noch am leben und wohl auf. Ist ne ganze weile her seit ich geschriebne hab, werde mal versuchen alles aufzuarbeiten, in kurzform sodass ihr nicht den ganzen Tag vorm Computer sitzen muesst. Also nachdem ich vom Vulkan wieder heile hinunter geklettert bin ahben wir abends dann einene Bus nach santiago genommen und sind da auch morgens heile und gut angekommen. Wir haben in Santiago gestoppt weil jetyzt endgultig feststeht wohin die reise weitergeht... erst mal nach GALAPAGOS fuer ca. 6 Wochen zusammen mit David, werden dort beide arbeiten! Aber da es in Santiago das einzigste vernuenftge Krankehaus hier unten gibt, David Knieprobleme hat und ich ne Gelbfieber Impfung brauchte und wir auch noch keine Malaria medizin haben, sind wir ins krankenhaus! Knappe 9 stunden und ein paar hundert euro hat es gekostet! Aber immerhin ahben die aezte deutsch oder englicsh gesprochen und sie haben advids knie in ordnung gebracht ich hab meine Impfung bekommen, aber ueber malaria konnten wir keine vernuenftige auskunft bekommen. Wor sollten wieter noerdlich nochmal uns erkundigen! Den 2. Tag haben wir danmn damit verbracht zu versuchen alles noetige was un s fuer unsrere Galapagosreise noch fehlt zu organisieren, naja haben nciht gade alles bekommen, fast nix!Und wir haben versucht Tickets fuer den Flieger zu buchenl, aber das ist hier echt der witz, es gibt 3 airines alle aus equador die nach galapagos fliegen aber bei allen (manche habne nicht mal ne anstaenidig funktionierende website) muss man den flug erst buchen und erst dann bekommt man den Preis gesagt... das gibts doch nicht oder??? Wir ahben also ein paar hundert emais verschickt wie das funktioniert weil wir unbedingt einen Flug brauchen.Und jetzt kommt noch der hammer: seit eineigen Monaten ist ein Typ der frueher in Rutesheim in meiner Klasse war (Koernle fuer alle die ihn kennen) in santiago aber ich konnrte weder ihn noch seine eñltern erreichenum nach seiner numer oder adresse zu fragen.Als wir im zentrum unterwegs waren sind wir glatt in ihn reingerannt ;-) das war vielleicht ein wiedersehen. SOOOO COOOL wi konnten es echt net glauben!
Nach 2 tagen haben wir Santiago nordwaerts verlassen um uns in La serena mit einer amerikanischen Freundin zu treffen. Auf dem weg dahin liegt Valparaiso, wo ich ja schon mal war und ne deutsche freundin hab.Als ich deamals mit ihr dort war hat sie mir sio ein geheimipp restaurant fuer einheimlische das super lecker und ganz extrem bilig war gezeigt. Wir haben da also nur stopp gemacht um dort zu essen, woillte es david unbedfingt zeigen,. hatte schon tagelang davon geschwaermt. Hab die markhalle wo das restaurant drin war auch echt gefunden, nur leiderb war "mein" Retaurant zu... aber da wir schon mal da waren sind wir halt in eine kleine absteige danaben gegangen wo wir dachten es wird schon das gleiche geben. Wor haben uns die karte angeschaut und da wir nix verstanden haben die kellnerin gefragt was sie denn empfielt, sie hat dann ne weile geredet und wir habne kaum was verstanden aber zugestimmt (dumm und naiv wir wir halt so sind). Haben dann wies der himmel wieviele verschiedene Sachen bekomenn die aber allesammt nicht essbar waren... uns wars kozuebel nach den ersten bissen, muss ecth schlechjt gewesen sein... also habne wior es stehen lasse und wollten bezahlen udn da kam erstb der schock... wir haben so viel wie man in deutschlang fuer ein gutes essen hginlegen muss (ca. 25euro) bezahlt, dafuer kiann man hier 2 tage vollverpflegung mit unterkumft bezahlen, die haben uns total ueber den Tisch gezogen!!!! AHHHHHHHHH! Da koennt ihr euch vorstellen wie die laune war, uns beiden wars kotzuebel und wir habne gard so das geld fuer die naechsten tage zum fenster rusgeschmissen.. AHHH!!!
Aber immerhin hat mim busn alles geklappt und wir konnten ueber nacht nach La serena fahren! Dort hatten wir uns in einem Hostel mit der amerikanerin (jacquie) verannredet die da auf uns warten sollte! Wir sind dann auch morgens um 6 in La serena gelandet aber das dumme hostel war voll und Jacquie nicht aufzuwecken, also sind wir in eine anderen gegangenund haben erst mal ausgeschlafen. Den restlichen tag (bis ca. 5uhr) habne wir dann damit zugebracht in der stadt von platz zu platz u hostel zu hostel zu inernetcaffe zu internetcaffe zu rennen um Jacquie zu finden die uns aber gleichzeitig auch gesucht hat was die sache eindeutig erschwerte! Nach ziemlic he vielen Stunde sucherei habne wir uns gefunden aber habne uns alle einen derbnen sonnenbrand geholt!!!!Dann hab en wir entscheiden dass wir nachts eine Tour zu sterne guckern macejhn wollen udn am naechsten tag die destillerien den chilenischen nationalshnaps besuchen wollen und die folgenede nacht via nachtbus nach Antofagasta fahren wollen! Die sterne waren echt toll, haben die beiden ,magellanischen wolken gleihczeitig geshen was am noerdlichen nachhimmel nicht moeglich ist und wir haben saturns Monde und Ringe beobachten koennen! Am naechten mrgen gings dann todmuede auf die ganztagestour zuir schnapsbrennerei! Abends kamen wir dann acuh rechtzeitig am busbahnhof an aber die hatten uns ein falschen Ticket ausgestellt ;-((( grrrrr
Wir sollten erst 2 tage spaeter fahren, aber soviel zeit hatten wir leieder nicht, da wir doch nach equador muessen um nach Galapagos zu fliegen, eine antwort ween der fluege und wie man die bucht hatten wri bis dahin aber immernoch nicht!Also mussten wir buse von einem ort in den andeeren nehmen um dann am naechsten Morgen fuer ca. das doppelte an geld und das 100fache an aufwand in Antofagasta anzukommen! Eigentlich wollten wir dort den tag verbringen (die haben geisterstaedte aus der Salpeterzeit dort die man besichtigen kann)und ueber nacht nach San pedro de atacama fahren (da war ich schon mal kurz bevors nach Bolivien ging)aber leiedr fahren die busse nach san pedro nur morgens und niht abends, also mussten wir gleich wiedr fuer ein paar stunden in den bus sitzten! Aber wir sind gut angekommen und haben auch glatt noch ein plaetzchen in einem Hostel gefunden! Das einigste problem war dass es ca. 42 grad warm war und wir mitten in der weste steckten! Am naechten tag haben wir 3 alle zusammen eine Ausflug zu den Salzseen (da treibt man an der oeberflaeche weil der Salzgehalt so hoch ist) gemacht und dann abends ueber der salzwueste den sonnenuntergang angechaut. Das war echt soooo coool, sobald ich eien richtigen, funktionierenden Computer finde lade ich mal wieder ein paar bilder hoch!!! Spaetestens in galapagos! Am naechetn morgen sind sie 2 anderen zu den Geisieren aufgebrochen wo ich schon war, daher konnte ich mal schoen ausschlafen! .... mittags habne wir dann ein museum angeschaut wo es ein paar der aeltesten mumien der welt zu sehen gibt! nachts sind wir weiter nach Arica, das direct an der grenze zu peru liegt, wo wir ja komplett durchfahren muessen wenn wir nach Equador wollen.! dort haben wir dann gestern versucht unsere letzten besorgungen zu machen und in einem krankenhaus malariamedizin zu finden! das war viellleicht ein reinfall... das krankenhazus war ehen eine baracke als ein haus und die wollten uns genen malaria impfen.... und wisst ihr wie die malaria impfung heisst? Gelbfieber!!!!
Wir sind nur noch gefuechtet, wenn die aerzte nicht mal wissen das malaria nocht gelbfieber ist und dass man tabletten verschriebt und ncht impft ist das schon sehr furchteinfloessend!
Also nix gegen Malaria, der mist ist bloss dass die wieter noerdlich und in den betroffenen gebieten keine Preaventionsmittel ausstellen da die erreger sonst resistent werden, aber meine mUtter chickt mir jetzt ein mittel!
Nachdem wir also den ganzen tag damit zugebracht haben alle uz finden was wir in santiago nocht finden konnten und immernoch fast nichts haben, habne wir zumindest 2 alte saecke (ein leinen, sehr stabil und billig und dreckig aussehened) aus dem muell gefiuscht und unsere Rucksaecke darin verpackt, damit auch keinere sieht dass es westliche rucksaecke sind und sie klaut! Wir haben da nn auch ecth noch ein Ticket dirckt von Arica nach Lima (Hauptstadt von Peru, ca. 22 stunden im bus) fuer heute moregn 8 uhr ergattert! Abends hat mir dann Jacquie (sie ist frisoese) noch um baschied die haare geschnitten! Heite morgen waren wir dann voll bepackt rechtzeitig am busbahnhof, aber der bus war voll, keine plaetzte fuer uns! Nicht dass wir tickets hatten! Aber die haben gemeint wenn wir bis ueber die grenze in die erste peruanische Stadt kommen koenne wir bvon dort aus eine bus nehmen! Das habne wir auch ales geschafft , fast ohne probleme mim Taxi, und hier sitzten wir nun...stecken fest in Peru! Noch nocht mal anneaehereungsweise in richtung equador! Ahh und noch wAS... wir haben rausgefunden dass man die tickets nicht uebers netz buchen kann sondern in Equador kaufen muss! Also hoffentlich kommen wir bald in Euaqdor an.. ;-) Jetzt muessen wir esrt mal sehen wie wir hier wegkommen!

ich hoffe euch ghets alles gut und ich melde mich spaetestens von galapagos wieder!

Liebe Gruesse
Eure sarah

Posted by Sarah_S 10:15 Archived in Peru

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Comments

Hey Sarah, noch ein kleiner Vermerk von mir zusätzlich;

ich hätte mir an Deiner Stelle nicht so einen Stress gemacht!!! Galapagos läuft Dir nicht weg. Da hättest auch später noch hinfliegen können. Hättest Dir lieber in Ruhe und ohne Stresse den Süden angeschaut und hättest den Rest in einem normalen Sommerurlaub machen können.

Aber: Du bist ja erwachsen und musst selbst entscheiden, ob man sich ein bisschen erholen will oder auf ein Mal die ganze Welt anschauen will. Hoffentlich klappt das mit den Malariamittel.

Wünsch Euch alles Gute.

Hdgdl Papa

by ellinors

Hallo, Sarah-Schatz, gestern haben wir voller
Spannung deinen Bericht vom 26.1.07 gelesen.
Was du wieder alles in den vergangenen 10 Tagen
erlebt hast, ist unglaublich und Opa und ich
staunen immer wieder, was du so alles erlebst.
Am Do, 23.1.07 war Schmidts Teilweise Familie
auf einen Dia-Vortrag von einem Lehrer aus
Öhringen, der mit seinem Fahrrad durch Chile
bis Ushuaia gefahren ist. Der Vortrag muß echt
gut gewesen sein. Einige Bilder waren wohl dabei,
die wir durch dich (und deinen Papa) schon zu
sehen bekommen haben. Deine Mama konnte leider,
wegen starken Schneefalls, nicht daran teil-
nehmen. Schade, es hätte sie bestimmt inter-
essiert. Eigwentlich wolltwn die Ullis morgen
mit uns zu deinem Papa ins Allgäu fahren, aber
wir haben es abgesagt, weil auch heute wieder
starker Schneefall ist. Ab Montag ist aber be-
reits wieder Tauwetter angesagt. Nun wünschen
wir dir^, daß du einen Flug auf die Galapagos-
inseln bekommst und drücken dir dafür die Daumen.
Wir grüßen dich herzlich aus weiter Ferne deine
martinompa

by martinompa

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint